08.09.2014, 18:48 Uhr

Dritter Großglockner Grand Prix

Oldtimer-Fans kamen beim Großglockner Grand Prix auf ihre Kosten (Foto: KK)

Le Mans Legenden Jochen mass und Klaus Ludwig nahmen bei Grand Prix teil.

GROSSGLOCKNER. Die dritte Auflage des Großglockner Grand Prixs - besser bekannt als "Großer Preis von Österreich" - als Revival der alten Internationalen Großglockner-Wettbewerbe wurde mit der Strecke von Ferleiten bis zum Fuscher Törl gestartet. Bereits 1935, 1938 und 1939 wurde auf dieser Strecke schon sehr sportlich gefahren.

Insgesamt 75 Starterteams aus neun Nationen nahmen daran teil. 34 verschiedene Automobile, viele Marken, die es heute teilweise nicht mehr gibt, wie Lagonda, MG, Alvis, Riley oder Talbot und Delage waren auf der Straße zu sehen. Die Baujahre der Fahrzeuge reichten von 1920 bis 1975.

Eröffnet wurde der Grand Prix von Johannes Hörl, Vorstand der Großglockner Hochalpenstraßen AG, Gerhard Feichtinger vom SAVC, Formel 1-Legende Jochen Mass und dem mehrfachen Le Mans Sieger Klaus Ludwig.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.