19.06.2017, 12:18 Uhr

FF Hühnersberg bricht Landesrekord

Landesfeuerwehrkommandant Rudolf Robin, 4. Gruppe der FF-Hühnersberg mit Landesrekordzeit und gewonnenen Bronze Helm und Feuerwehrjugend mit 2. Platz für Mathias Stauder (Foto: KK/FF Hühnersberg)

Die 4. Gruppe der FF Hühnersberg stellt neuen Landesrekord im Löschangriff auf.

DÖBRIACH, HÜHNERSBERG. Für die 4. Wettkampfgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Hühnersberg begann die Saison 2017 mit einem großen Erfolg. Bei der Bezirksmeisterschaft in Döbriach am Millstättersee gelang es ihnen erstmals, den doppelten Bezirksmeistertitel mit nach Hause zu nehmen. Somit qualifizierte sich die Gruppe in der Kategorie Silber A und Bronze A für die Landesmeisterschaft in Hermagor.

Erneuter Rekord

Dort gelang ihnen wiederum eine Sensation. Mit einem fehlerfreien Löschangriff unterboten sie den bestehenden Landesrekord um mehr als eine Sekunde. Sie schlossen den Nassbewerb nämlich mit einer Glanzzeit von nicht mehr als 43,14 Sekunden ab und gehen somit wohl in die Feuerwehrgeschichte ein.
Durch einen fragwürdigen Fehler auf der Laufstrecke wurde ein weiterer Landesmeistertitel zwar verhindert, aber es konnte noch der 3. Platz und somit der 4. Helm für die Feuerwehr Hühnersberg errungen werden.

2. Platz für Jugend

Auch die Hühnersberger Jugendfeuerwehr nahm bei den Landesmeisterschaften in Hermagor teil und Mathias Stauder gewann im Einzelbewerb in der Kategorie Silber, trotz des schwierigen "Weberknotens" den zweiten Platz.
Mit dem gewonnenen Motivationsschub freut sich die Feuerwehr Hühnersberg schon sehr auf den Raiffeisen Bezirkscup und ganz besonders natürlich auf das Cupfinale, welches am 19. August 2017 von der eigenen Feuerwehr, am Bewerbsplatz in Lendorf ausgetragen wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.