11.04.2017, 07:29 Uhr

Gleich zwei Brände im Mölltal

Die Feuerwehren rund um das Mölltal waren gestern Nacht zwei Mal im Einsatz.

MÖLLBRÜCKE. Ein Kellerbrand und ein Böschungsbrand, erneut ausgelöst durch den Zugverkehr, forderten die Einsatzkräfte.

Überhitzte Bremsklötze

Vermutlich durch überhitzte Bremsklötze einer Zuggarnitur wurde entlang der Tauernbahnstrecke auf mehreren Kilometern zwischen den Ortschaften Penk und Pusarnitz ein Böschungsbrand ausgelöst. An insgesamt acht Stellen kam es zu teils großflächige Böschungsbränden. Durch das rasche Eingreifen der freiwilligen Feuerwehren Flattach, Obervellach, Penk, Kolbnitz, Mühldorf, Möllbrücke, Pusarnitz, Lendorf und Spittal/Drau, der Betriebsfeuerwehr des Verbundes und zwei Bahn-Löschzügen konnte an allen Brandstellen ein Übergreifen der Flammen auf die angrenzenden Hochwälder vermieden werden. Die Feuerwehren standen mit insgesamt zirka 160 Mann im Einsatz. Der Zugsverkehr auf der Tauernbahnstrecke war für zwei Stunden eingestellt. Personen und Objekte wurden durch den Brand nicht gefährdet.

Kellerbrand in Winklern

Gestern Nacht brach im Keller eines Mehrparteienwohnhauses in Winklern, aus bisher unbekannter Ursache ein Brand aus. Ein 44-jähriger Hausbewohner wurde vom Brandgeruch geweckt und alarmierte die Einsatzkräfte. Die Feuerwehr konnte alle neun anwesenden Personen aus dem Haus evakuieren. Sechs Personen wurden nach der Erstversorgung wegen des Verdachts auf eine Rauchgasvergiftung von der Rettung in das BKH Lienz eingeliefert. Im Einsatz standen 68 Kräfte mit sieben Einsatzfahrzeugen der umliegenden Feuerwehren aus Winklern, Reintal, Lainach, Mörtschach und Flattach. Die Brandursache ist momentan noch Gegenstand der Ermittlungen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.