05.10.2014, 19:30 Uhr

Haus Bethesda neu eröffnet

Schwester Friedgard Tödtmann (Pflegedienstleitung) mit Rektor Hubert Stotter und Landeshauptmann-Stellvertreterin Beate Prettner (Foto: Schusser)

90 Bewohner können nun modern ein selbstbestimmtes Leben in der Wohn- und Pflegeeinrichtung der Diakonie de La Tour führen.

SPITTAL (ven). Das Haus Bethesda der Diakonie de La Tour erstrahlt in neuem Glanz und wurde mit einer Feier eröffnet. Knirpse vom Kindergarten in der Nachbarschaft brachten ein Lied zum Besten.

Der Rektor der Diakonie de La Tour, Hubert Stotter, begrüßte Landeshauptmann-Stellvertreterin Beate Prettner, sowie Bürgermeister Gerhard Pirih, Vizebürgermeister Herbert Haupt, Stadt- und Gemeinderäte Peter Neuwirth, Renate Egger, Bruno Kogler, Natalie Baer und Bruno Kogler sowie Hannes Tiefenböck, FPÖ-Bezirksparteiobmann Erwin Angerer und AMS-Chef Johann Oberlerchner.

Im Publikum saßen auch die Pfarrer Oliver Prieschl, Ernst Windbichler, Siegfried Levin und Dagmar Wagner-Rauca. Auch Bezirksschulinspektorin Helga Reiter, Ferdinand Maschek, Daniela Neubert, Peter Grünwald, Direktor der Volksschule Gmünd Traugott Graf und Alt-Rektor der Diakonie Rolf Hülser kamen zur Eröffnungsfeier sowie auch Bezirkshauptmann-Stellvertreter Helmut Schell, Karl Woschitz ("meine Heimat"), Gerald Schmid und Gerhard Wertl vom Bauunternehmen Strabag.

Die Wohn- und Pflegeeinrichtung bietet rund 90 Bewohnern ein selbstbestimmtes Zuhause. Im Juni 2012 folgte der Spatenstich zum Neubau. Die Bewohner leben in Wohngruppen zu je 13 bis 17 Personen. Insgesamt 7,5 Millionen Euro sind investiert worden, um die 4.000 Quadratmeter Fläche zu errichten.
1
1
1
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.