14.06.2017, 11:58 Uhr

Kindergarten produziert Energie

Die Kinder legen mit den Verantwortlichen den Schalter um. Ihr Kindergarten produziert nun Strom (Foto: KK/Kärnten Solar)

Kärnten Solar errichtete das fünfte Bürgerkraftwerk auf Dach von Kindergarten "Sumsiland" in Techendorf.

WEISSENSEE. Am Dach des Kindergartens Sumsiland in Techendorf betreibt Kärnten Solar - Ingenieurbüro Jaindl & Garz GmbH ab sofort bereits das fünfte Photovoltaik-Kraftwerk mit Bürgerbeteiligung in der Gemeinde Weißensee.

Zehn Haushalte versorgt

Die Anlage mit einer Leistung von 25 kWp erzeugt jährlich eine Energiemenge von rund 27.500 Kilowattstunden. Das entspricht dem Energiebedarf von rund zehn Haushalten. Der erzeugte Sonnenstrom wird primär für den Kindergarten selbst genutzt, der umweltfreundlich mit einer Luftwärmepumpe beheizt wird. Der Überschuss wird ins öffentliche Netz eingespeist. Das Gebäude selbst ist in Passivhausbauweise ausgeführt, um zusätzlich Energie einzusparen.
Nun wurde das Kraftwerk feierlich eröffnet. Christian Finger vom Klimabündnis Kärnten führte mit den Kindern einen Workshop zum Thema „erneuerbare Energie“ durch.

Finanzierung durch Bürger

Kärnten Solar - Ingenieurbüro Jaindl & Garz GmbH betreibt an 45 Standorten in Kärnten Photovoltaik-Kraftwerke mit Bürgerbeteiligung. Für diesen Zweck werden öffentliche oder private Dachflächen angemietet und darauf Photovoltaik-Anlagen errichtet. Die Finanzierung dieser Sonnenkraftwerke wird zu 100 Prozent durch Bürger aufgebracht. Privatpersonen können sich am Kraftwerk ab einer Investitionssumme von 500 Euro beteiligen und erhalten eine jährliche Rendite von 3,2 Prozent KESt-frei. So konnten mittlerweile Bürgerkraftwerke mit einer Gesamtleistung von 5 Megawatt in Betrieb genommen werden. Damit wird mit dem Bürgerkraftwerk genug Energie erzeugt, um mehr als 1.500 Haushalte mit sauberem Strom zu versorgen. Für Bürger bietet sich eine grüne Investitionsmöglichkeit, die durch staatlich garantierte Tarife für Ökostrom abgesichert ist.

Zum Beteiligungsmodell

Dem „Sonnen-Schein“ liegt ein sogenannter Sale-and-Lease-back Vertrag zugrunde. Dieses Modell bietet für den Investor größtmögliche Transparenz und ist von der Finanzmarktaufsicht geprüft. Der Investor erwirbt je 500 Euro Investitionssumme ein Photovoltaik-Paneel und vermietet es an Kärnten Solar - Ingenieurbüro Jaindl und Garz zurück. Der jährliche Mietertrag ist nicht kapitalertragssteuerpflichtig und - für unselbständig Beschäftigte - bis zu einer Höhe von 730 Euro einkommenssteuerfrei. Der Vertrag wird auf eine Laufzeit von 13 Jahren abgeschlossen und kann jederzeit unter Einhaltung einer 8-wöchigen Kündigungsfrist aufgelöst werden. Die Rendite wird taggenau vom Zeitpunkt der Einzahlung bis zur Beendigung des Vertrages berechnet. Die Vertragsbedingungen sowie häufig gestellte Fragen finden Sie online unter www.kaernten-solar.at.

Daten und Fakten

Standort: Techendorf 94, 9762 Weißensee
Nennleistung: 25 kWp
Anzahl Module: 92
Kollektorfläche: ca. 150 Quadratmeter
Erzeugt Energie für: ca. zehn Haushalte
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.