05.10.2016, 10:30 Uhr

Kreatives Handwerk ist gefragt

In Gendorf in der Gemeinde Baldramsdorf ist Stephanie Schiefer Anlaufstelle für Polsterungen aller Art.

BALDRAMSDORF (pgfr). Beim Kennenlernen möchte man der zierlichen Unternehmerin ihr Handwerk ungern abkaufen. Wenn man weiß, wie viel Kraft und Fingerspitzengefühl für das Nähen von mehrschichtigen Stoffen, Ledern und für das Polstern erforderlich ist.

Werkstatt auch für Großes
Seit acht Jahren ist Stephanie Schiefer nach der Lehre zum Tapezierer und Dekorateur selbstständig. Sie hat sich auf Polsterungen aller Art spezialisiert. Ihren Betrieb führt sie alleine. Seit 2012 werkt die Unternehmerin in ihrer 100 Quadratmeter großen Werkstatt im adaptierten ehemaligen "Strangelewirt" in Gendorf, genügend Platz also für Motorräder, größere Sitzmöbel und sogar Boote.

Polsterungen aller Art
Ihr Betätigungsfeld ist groß. Ob es neue Sitze für Motorräder, diese Arbeiten nehmen zu, oder Innenausstattungen von Autos, Oldtimern oder Booten sind, so sind Erneuerungen und Reparaturen an Polstermöbeln Standard in ihrer Werkstatt. "Nur manchmal", so die Handwerkerin, "ist eine vorherige Besichtigung auswärts notwendig". Ihre Arbeit lässt viel Kreativität zu, wobei die verwendeten Materialien alle Stoffe, sowie Echt- und Kunstleder sind. "In welchem Zustand der Unterbau ist, ist eine essenzielle Frage", sagt sie. Wichtig ist der Unternehmerin, dass ihre Kostenvoranschläge auch eingehalten werden.

Lieblingsstücke renovieren
Durch ihre Arbeit bekommt Stephanie Schiefer oft die Lieblingsstücke oder Designerstücke ihrer Kunden zur Renovierung oder Wiederinstandsetzung anvertraut. "Es sind die ideellen Werte der Stücke, die sie mitunter wertvoll machen, jedoch ist eine gewisse Qualität schon erforderlich", so Schiefer, deren Handwerkszeug aus Schere, Zange, Akkuschrauber, Tacker und last but not least aus ihrer Nähmaschine besteht. Einige Näharbeiten lassen sich nur mit der Hand erledigen, was um so mehr Geschick erfordert.

Spezialisiert auf Polsterungen

Die Berufsbezeichnung von Stephanie Schiefer ist Sattler. Die Vielfalt dieses Berufes ist sehr umfangreich. "Die Abwechslung bei meinen Werkstücken macht meinen Beruf so faszinierend. Freude habe ich mit jedem Teil, und wenn es nur ein Knauf ist", so die Unternehmerin. Auch Motorradsitz-Änderungen in Form und Ergonomie gehören zu ihrem Aufgabengebiet. Daher entstehen in Schiefers Werkstatt oft, durch eventuell besondere Farben bei den Nähten, Unikate. Eine gute Beratung der Fachfrau ist den Kunden sicher.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.