23.05.2017, 18:39 Uhr

Lebensretter in der Bank

v.l. RK-Ausbildungsleiter Balthasar Brunner, Bgm. Josef Haller, Günter Preser, Leiter der Drautalbank Ferndorf.
Spittal a.d. Drau: Rotes Kreuz | Geschulte Ersthelfer und ein Defibrillator machen das Helfen in Notsituationen leicht. Einen Beitrag zur Lebensrettung leisteten die Raika Ferndorf und die Gemeinde Ferndorf. Ist ein Defi innerhalb von 2-3 Minuten zur Stelle, weil ein ausgebildeter Ersthelfer die Situation erkennt und das Gerät einsetzt, steigt die Überlebenswahrscheinlichkeit des Notfall-Patienten auf bis zu 70%. Der Defibrillator ist im Vorraum der Raika aufgestellt.

"Die Sicherheit unserer Gemeindebürger steht bei uns an oberster Stelle“, sagt der Bürgermeister Josef Haller und ist stolz auf seine zwei FirstResponder, die das Helfernetz noch verstärken.

Der First Responder ist ein freiwilliger Dienst von Rettungssanitätern zur Unterstützung
des bestehenden Rettungssystems. Er kommt zum Einsatz, wenn in seiner näheren Umgebung ein Notfall eintritt und kann die Zeitspanne bis zum Eintreffen des Retterteams oder des praktischen Arztes vor Ort durch gezielte Maßnahmen überbrücken.

Wenn auch Sie ein Gerät zur Lebensrettung erwerben wollen, rufen Sie den Ausbildungsbeauftragten Balthasar Brunner, Tel. 0664/4014086 an. Er wird Sie über Ausbildung und Nachbetreuung beraten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.