05.02.2018, 18:06 Uhr

MGV 1834: Sepp Gigler ist nun Ehrenobmann

von links: Kulturreferent Claus Faller, Reißner Thomas, Heimo Dullnig, Ehrenobmann Sepp Gigler, Hannes Kerschbaumer, Chorleiterin Caroline Gritzner, Andreas Gurker, Ehrenchorleiter Helmut Fertin, Vzbgm. Heidi Penker, Dobernig Paul, Talschaftschorleiter Sepp Eder, Hermann Burgstaller (Foto: KK/MGV Gmünd)

Jahreshauptversammlung des MGV Gmünd mit Überraschung

GMÜND. Der MGV 1834 Gmünd- ältester Männergesangsverein Österreichs ehrte im Zuge seiner 176. Jahreshauptversammlung im Genußlandgasthof Unterer Prunner verdiente Sänger und wählte Funktionen im Vorstand nach.

Ein halbes Jahrhundert

In unserer kurzlebigen Zeit ist es nicht mehr selbstverständlich, dass Sänger ein
halbes Jahrhundert einem Chor treu zur Seite stehen. Umso erfreulicher war es
daher, im Zuge der Jahreshauptversammlung gleich zwei Sängern für ihre 50-jährige
Sängertreue und Tatkraft, Lob und Anerkennung auszusprechen. In Vertretung des
Sängergaues wurde Herrn Gottfried Reichmayer durch Herrn Talschaftschorleiter
Sepp Eder mit anerkennenden Worten die Ehrenurkunde des Chorverbandes
Österreich verliehen.

CD-Aufnahme

Bis spätestens Herbst soll eine CD mit Weihnachtsliedern produziert werden und diese im Advent präsentiert werden. Jeder Sänger ist bei einer solchen Aufgabe gefordert, 100% seines Möglichen beizutragen, damit ein tolles Produkt entstehen kann.

Spontane Überraschung

Für eine Überraschung sorgte der Antrag von Helmuth Unterasinger, den Altsänger
und längjährigen Obmann Sepp Gigler zum Ehrenobmann des MGV zu ernennen.
„Der MGV hat schon einige Zeit keinen Ehrenobmann mehr und hat sich Sepp
Gigler als Obmann im Zuge der 150-jährigen Jubiläumsfeier hohe Verdienste im
MGV 1834 Gmünd erworben“. Nach kurzer Beratung durch die Sänger wurde der
Antrag einstimmig angenommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.