13.12.2017, 06:38 Uhr

Musikschule mit Temperament

Petra Glanzer bemüht sich im ganzen Lieser- und Maltatal um ihrer Musikschüler

Stolz auf viele Musik begeisterte Schüler in der Region und die, die das bewerkstelligen.

GMÜND (pgfr). "Menschen für Musik und Gesang animieren versteht ein Team mit Petra Glanzer an der Spitze besonders gut", ist Andrea Lackner von der Musikschule Lieser-Maltal restlos überzeugt. Die Verantwortlichen der Image-Kampagne der Nockregion sind derselben Meinung und haben die Musikschule mit Direktorin Petra Glanzer in die mittlerweile zweite Staffel gewählt. 

350 Schüler

In der Musikschule Lieser-Maltatal erlernen derzeit 350 Schüler im Alter von ein bis 99 Jahren ein Instrument. Seit 2003 leitet Petra Glanzer die Musikschulen Rennweg und Krems und seit 2013 nach der Zusammenlegung mit Gmünd alle drei. "Andrea Lackner ist die Brücke zwischen Schule, Eltern, Lehrer und Gemeinde", ist Direktorin Petra Glanzer auch stolz auf ihre rechte Hand.

Sichtbarer Stolz

Andrea Lackner hat die Musikschule und ihre Leitung für die Kampagne vorgeschlagen, weil ihr der Stolz darauf in die Augen geschrieben ist und dazu meint, "ich darf für die Musikschule tätig sein, die die Welt zum Klingen bringt".

Laufendes Projekt

Der Katschberger Adventweg hatte im Vorjahr eine überwältigende Wirkung. Großer Erfolg ist auch heuer wieder gegeben und zieht Besucher auch schon aus dem Ausland an. Die Musikschule Lieser-Maltatal gestaltet einen wesentlichen Teil mit ungefähr 120 Kindern in verschiedenen Ensembles an drei Spielstätten mit. "Sie sind mit großer Begeisterung dabei und genießen selbst", sagt Glanzer. "Wir bespielen ihn 93 Mal", erzählt Glanzer.

Eine gute Ausbildung

"Ein vielfältiges Unterrichtsangebot, sowie ideale Rahmenbedingungen sind die Basis für die Erfüllung der Bildungsziele, die für ein Studium oder eine musikalische Laufbahn erforderlich sind", weiß Lackner. "Die musikalische und persönliche Selbständigkeit der Musikschüler wird von den Pädagogen und Begleitern in unserer Schule gefördert. Es wird eine Basis hergestellt, die Erfolg verspricht", ist Lackner überzeugt. 


Von der Idee zur Umsetzung

Der von Petra Glanzer ins Leben gerufene Musik- und Kulturpass ist ein Kooperationsprojekt zwischen ortsansässigen Firmen und Gönnern zur Förderung der Jugend und Erhaltung der kulturellen Landschaft. Beim Besuch einer kulturellen Veranstaltung erhält jeder Musikschüler einen Stempel in seinen Musik- und Kulturpass. "Als Kulturträger der Zukunft wird ihnen damit ein Anreiz geboten, aktiv an der Gestaltung und Belebung des kulturellen Lebens mitzuwirken."

Ausblick Auftritte

Am Dienstag, den 19. Dezember ist die Orchesterschule Lieser-Maltatal um 19:00 Uhr in der Evangelischen Kirche in Eisentratten unter dem Titel "Felix Navidad" zu hören. 

Am 14. Jänner 2018 geben ab 17:00 Uhr die Oberkärntner Bambini- & Teeniestreicher, sowie das Oberkärntner Akkordeonorchester in der Lodronischen Reitschule in Gmünd ein Neujahrskonzert. 

Lust zu tanzen

Die Leidenschaft von Petra Glanzer geht noch weiter: Gemeinsam mit ihrem Ehemann Josef Glanzer, der als Obmann der Volkstanzgruppe Krems in Kärnten fungiert, pflegt Direktorin Petra Glanzer seit bald zwanzig Jahren das Kulturgut Volkstanz in der Region. 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.