19.05.2017, 18:09 Uhr

Neuer Klettersteig bei Staumauer

Der Klettersteig vor imposanter Kulisse der Kölnbreinsperre (Foto: KK/Verbund)

Verbund investierte 35.000 Euro in Klettergarten. 17 Routen gibt es zu erkunden.

MALTA. Der neue Klettersteig bei der Kölnbreinsperre (wir berichteten) ist fertiggestellt. Geplant hat ihn Kletterprofi Franz Karger, ab sofort ist er für Kletterer - private und auch Institutionen - zugänglich.

Für Alpinausbildung

35.000 Euro hat Verbund in den Steig und Klettergarten investiert. "Der Klettersteig direkt unterhalb des Berghotels wird aber vor allem auch für die Alpinausbildung von Einsatzorganisationen aus ganz Kärnten (Bergrettung, Bundesheer usw.) für die Ausbildung und Übung genutzt werden. Da ist die Infrastruktur mit dem Hotel auf knapp 2000 Meter Seehöhe ideal. Eine der 17 Routen des Klettersteigs endet direkt beim Aufgang zum Hotel", so Verbund-Sprecher Robert Zechner zur WOCHE.

Ersatz für Reißeck-Steig

Der Steig soll auch ein Ersatz für den Reißeck-Klettersteig sein, der nach der Einstellung der Reißeckbahn nur noch durch eine mehrstündige Wanderung erreichbar ist. Neben dem finanziellen Aufwand wurden 500 Stunden Arbeitszeit investiert, Tonnen von Fels „ausgeputzt“. Die Seilllänge beträgt 200 Meter, es gibt 17 Routen zu erkunden und erklettern.
1
1
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
2 Kommentareausblenden
10.720
Jo Hermann aus Spittal | 20.05.2017 | 11:11   Melden
59.914
Caro Guttner aus Spittal | 09.09.2017 | 07:20   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.