30.11.2016, 14:47 Uhr

NMMS Seeboden punktet mit Musik

Das musikalische Kollegium der NMMS Seeboden: 1. Reihe sitzend: Christine Mitterer, Manuel Graf, Sabine Markt stehend: Dir. Claudia Casanova, Regina Pleschberger, Martha Zechner, Josef Hillebold, Margit Zlattinger (v.l.) (Foto: KK)

Schule lud zum Tag der offenen Tür und präsentierte Schwerpunkte.

SEEBODEN (ven). Die Neue Musik-Mittelschule (NMMS) Seeboden lud zum Tag der offenen Tür. Schulleiterin Claudia Casanova liegt der Musik-Schwerpunkt, der bereits bekannte und erfolgreiche Ensembles hervorgebracht hat, am Herzen.

Bekannter Schwerpunkt

72 Schüler und 160 Eltern nutzten die Gelegenheit, Einblick in die Schule zu nehmen. Die Schüler der NMMS kommen aus einem großen Einzugsgebiet, von Mallnitz bis Feld am See, von Greifenburg bis Stockenboi. Denn: Die Schule bietet mit ihrem Schwerpunkt sechs zusätzliche Musikstunden. "Den Schwerpunkt gibt es bereits seit 34 Jahren, wir haben zahlreiche Chorerfolge bei Landes- und Bundesbewerben einfahren können", so Casanova, die damit auch auf die Harmonix Vocal Band und auch Bonum Cantum, die sich in der Schule formierten, verweist.

Für den Musikschwerpunkt gibt es einen Eignungs- und Stärkentests mit Schulpsychologie und dem BIZ in Zusammenarbeit mit dem AMS. "Am besten kennen die Eltern und Lehrer die Schüler", so die Direktorin. Von der ersten bis zur dritten Klasse ist Informatik eine Stunde pro Woche Pflicht. "Jedes Kind muss sich für einen Schwerpunkt entscheiden, es stehen der kreative, ein naturkundlich-technischer und ein sprachlicher mit Italienisch zur Auswahl."
Zusatzangebote sind Tanz, Angewandte Fischökologie und Angewandte Informatik, bei dem auch der ECDL absolviert werden kann.

Theoretische Prüfung erlassen

"Unsere Schüler lernen auch Disziplin, Höflichkeit und Freundlichkeit - allein schon durch die musikalischen Auftritte", so Casanova, die in ihrem Team sieben Musiklehrer hat. "Alle sind zum Beispiel ausgebildete Chorleiter, zum Teil Kapellmeister und Instrumentallehrer. Jedes Kind im Schwerpunkt muss auch ein Instrument lernen - wie Klavier, Blasinstrumente oder auch Gitarre." Der Vorteil: Nachdem im Musikunterricht auch Theorie und Hörerziehung gelehrt wird, werden den Musikschülern bei Absolvierung der Leistungsabzeichen in den Musikschulen des Bezirkes die theoretischen Prüfungen erlassen. "Das spart den Eltern Zeit und vor allem Geld. Außerdem haben die Kinder so eine Stunde weniger Unterricht in den Musikschulen", so Casanova.
Wichtig ist ihr auch, dass Integration an der Schule gelebt wird. "Die Integrationsschüler sind in den Ablauf und Alltag der Schule völlig integriert." Natürlich gibt es an der NMMS auch Regelklassen und schulische Nachmittagsbetreuung mit Lernunterstützung.

Anmeldungen

Voranmeldungen sind ab sofort jederzeit möglich, verbindliche Anmeldungen am Freitag, 10. Februar 2017 , von 10 bis 13.30 Uhr, Montag 13. Februar 2017, von 9 bis 11 Uhr und Montag, 20., bis Freitag, 24. Februar, jeweils von 7.30 bis 13 Uhr.

Der Eignungstest für die Musikklasse findet am Mittwoch, den 1. März, um 8 Uhr statt. Weitere Infos auf www.nms-seeboden.ksn.at

Zur Schule:

Neue Musik-Mittelschule Seeboden
Leitung: Claudia Casanova
Derzeit: 14 Klassen mit 170 Schülern
Pro Schulstufe zwei Musikklassen
Chöre: 7
Schulblasorchester: 2
Weiters: Gitarrenensembles, Volksmusikensembles, Tanzgruppen, Orff- und Spielmusikgruppen, ein Brassquintett
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.