09.10.2017, 12:35 Uhr

Partnerschafts-Feier in Porcia

Bei der 30-Jahr-Feier in Porcia (Foto: kk)

Seit 30 Jahren sind die italienische Stadt und Spittal miteinander in Freundschaft verbunden.

PORCIA. In der italienischen Stadt Porcia wurde zwei Tage lang das 30-jährige Bestehen der Partnerschaft mit Spittal an der Drau gefeiert. Den Höhepunkt des Programms bildete der offizielle Festakt sowie ein Besuch des Landwirtschaftsbetriebes des Fürsten Guecello von Porcia und Brugnera in Azzano Decimo, eine Bootsfahrt auf dem Fluss Noncello und eine Führung in der Stadt Pordenone, mit der seit drei Jahrzehnten ein Freundschaftsvertag besteht.

Viele Projekte

In den Ansprachen der Festredner – darunter der Spittaler Vizebürgermeister Peter Neuwirth und Kultur-Stadtrat Franz Eder – wurde auf die vielen gemeinsamen Projekte und die Bedeutung der Städtepartnerschaft in Zeiten von Konflikten und Terror hingewiesen.
Erfreulich ist, dass sich auch die Jugend der beiden Städte wieder vermehrt für die Städtepartnerschaft begeistert. Bestes Beispiel dafür ist ein gemeinsames EU-Projekt, an dem unter anderem die Musikschulen Spittal, Porcia und Gottschee in Slowenien teilnehmen und das im Frühjahr 2018 über die Bühne gehen soll.

Gründer mit dabei

Die Spittaler Delegation nach Italien begleitet haben außerdem Gründungsbürgermeister Prof. Hellmuth Drewes, Dante Alighieri-Präsident Gert Thalhammer, der ehemalige Stadtamtsdirektor und Gründungsmitglied Roland Ebner, die Gemeinderäte Markus Unterguggenberger, Renate Egger, Natalie Bär und Norbert Rauter sowie Johanna Fanninger, Bernd Sengseis, der Künstler Roland Grasser, der 1987 die Partnerschaftsurkunde gestaltet hat, und Manfred Kindler von der Stadtgemeinde Spittal. Der offizielle Festakt wurde zudem von der Spittaler Bürgergarde unter Obmann Hellmuth Rieder und den Jagdhornbläsern unter Franz Pusavec umrahmt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.