26.10.2016, 13:00 Uhr

Projekt gegen Arbeitslosigkeit

In Kooperation mit GPS und dem AMS hat der Almwirtschaftsverein Arbeitslosen die Möglichkeit zur Beschäftigung gegeben.

GÖRIACH (aju). Die heimischen Almen sind für die Bauern eine wertvolle landwirtschaftliche Nutzfläche. Sie haben nicht nur eine Schutzfunktion sondern sind auch wichtiger Lebens- und Erholungsraum. Um diese wichtige Kulturlandschaft zu erhalten hat der Almwirtschaftsverein in Kooperation mit der Beschäftigungsinitiative Kärnten, dem Arbeitsmarktservice und dem GPS (Gemeinnütziges Personalservice Kärnten GmbH) nun zehn Arbeitslose mit der Revitalisierung betraut.

Wertvolle Hilfe

"In den letzten Jahren sind die Almen aufgrund der fehlenden Arbeitskräfte und weniger Alm-Weidevieh immer mehr zugewachsen. Diese Kooperation hat uns bei der Erhaltung dieser wertvollen Landschaft sehr geholfen", sagt Josef Obweger, Obmann des Kärntner Almwirtschaftsvereins. Zehn geförderte Arbeitskräfte haben heuer unter anderem auch die Almen in Göriach wieder auf Vordermann gebracht und wichtige Schwendarbeiten durchgeführt, Zäune repariert oder Wege saniert. Hintergrund dieser Aktion ist es, Arbeitslosen wieder den Zugang zum Arbeitsmarkt zu verschaffen.

tolles Arbeitsklima

Bernhard Russeeger, Almmeister aus Göriach war mit den Helfern unterwegs und sieht in diesem Projekt großes Potential: "Zwei Tage lang waren wir auf meiner Privatalm und vier Tage auf der Gemeinschaftsalm. Ich habe mich sehr gefreut über die saubere Arbeit und vor allem über das gute Arbeitsklima. Dieses Projekt ist für uns eine große Hilfe." Auch für die Helfer war die Arbeit ein voller Erfolg, einige von ihnen wurden nämlich mittlerweile vermittelt und haben wieder Zugang zum Arbeitsmarkt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.