22.05.2017, 14:14 Uhr

Seezugang im Blumenpark nun barrierefrei

Der südliche Teil des Blumenparks in neuem Gesicht: Die Bootsvermietung bekam ein neues Häuschen (Foto: KK)

50.000 Euro wurden in Umbau mit Spezialasphalt investiert.

SEEBODEN (ven). Der Südteil des Seebodner Blumenparks ist nun barrierefrei. Die Gemeinde investierte 50.000 Euro in Adaptierung mit Spezialasphalt aus Osttirol, der mit der Zeit heller werden soll.

Bootsvermietung versetzt

Vizebürgermeister Christian Tribelnig: "In diesem Stil soll künftig der gesamte Blumenpark saniert werden. Der Steg wurde für die Öffentlichkeit uneingeschränkt zugänglich gemacht, die Bootsvermietung von Friedrich Kohlmeier hat am Rande eine eigene Infrastruktur bekommen." Der Steg bildet den Endpunkt der Promenade zum See.

Sechs Prozent Steigung

Die Barrierefreiheit durch Asphalt sei zwar gesetzlich nicht vorgesehen, die Gemeinde sehe es aber dennoch als ihren Auftrag. "Und der Rieselkies ist nicht barrierefrei." Mit sechs Prozent Steigung sei der Weg zum See für Rollator-Benützer und Rollstuhlfahrer gut geeignet, der Asphalt sei aus speziellem Material, das in zwei bis drei Jahren sehr hell werden soll. "Außerdem haben wir die Verkabelung für die Bootsvermietung neu gemacht und die Stege renoviert." Die Gestaltung soll einen Einblick in das geben, was noch folgt: Die Zusammenführung von Promenade, Festwiese und Blumenpark. "Wir wollen Vorhandenes bewahren und Barrierefreiheit herstellen", so Tribelnig.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.