07.09.2014, 15:20 Uhr

über die DEMUT

Über die DEMUT
Gepostet von Petra Belschner · 7. September 2014 um 15:10
DEMUT

Ich habe mir während meiner ENGLAND Reise nach Cornwall auf den Spuren der Druidin Gedanken über die Demut gemacht, die ich hier teilen möchte.

Demut besteht weniger darin, dass wir Wertlosigkeit fühlen auf jedem Schritt, in jedem Denken und Fühlen, in jeder Begegnung, sondern darin, dass wir vom Gefühl unserer eigenen Wichtigkeit frei sind.

Dies ist ein Zustand der natürlichen Einfachheit, der im Einklang mit unserer wahren Natur ist und uns erlaubt, die Frische des gegenwärtigen Augenblicks zu fühlen.

Albert Schweitzer sagte einmal hierzu: "Demut ist die Fähigkeit, auch zu den kleinsten Dingen des Lebens empor zu sehen."

Antoine de Saint-Exupéry sagte: "Die Demut des Herzens verlangt nicht, dass du dich demütigen, sondern dass du dich öffnen sollst. Das ist der Schlüssel des Austausches. Nur dann kannst du geben und empfangen."

Mahatma Ghandi sagte: "Liebe ist die stärkste Macht der Welt, und doch ist sie die demütigste, die man sich vorstellen kann."


Ich:
"Ich stelle mir vollständige Unabhängigkeit von einem Spiel vor, Unabhängigkeit davon, jemanden zu beeindrucken, am wenigsten mich. Es ist unnötig darzustellen, dass ich größer, erfolgreicher, schöner, reicher, unabhängiger, erleuchteter bin. Ich sehe ein Bild von mir, in dem ich so sicher bin, dass ich bereits alles habe, was ich brauche, ich fühle diese Wahrheit in mir, und dass kein Anlass mich bewegt, mich von diesem Gefühl des Eins-Seins mit Allem-Was-Ist, das in mir vorhanden ist, hinzufügen oder wegnehmen kann.

Ich sehe mich frei von diesem angestrengten Ego; erwacht und befreit. Diese Freiheit ist das Ergebnis einer einfachen Energie: Der DEMUT. Viel gepriesen, selten erreicht.

Hinter dieser Einfachheit der Demut ist ein gewaltiges spirituelles Geheimnis verborgen. Einmal entdeckt, wird Mensch frei von seinem „niedrigen“ Selbst. Diese Einfachheit der Demut macht die oft fatalen Auswirkungen reinen Egos zunichte und bringt ein kleines blaues und magentafarbenes Etwas hervor, das zu Anfang, das kleine Licht der Liebe genannt werden kann.

Das Geheimnis von Demut ist fern jeglicher Vorstellung einer eigenen Größe, eines Erfolges, einer Schönheit, sondern sich so frei zu fühlen hinsichtlich der Dinge, die du verdienst oder haben solltest, oder noch mehr der Dinge, die dir angeblich fehlen, um……etwas zu sein.
Schön
Reich
Gesund
Glücklich
Erfolgreich
Erfüllt
Erleuchtet
Begnadet
Geliebt und so weiter

sondern eher dankbar für das zu sein, was tatsächlich hast.

Dies ist der Grund warum Ramakrishna sagte: "Der Stolz gewöhnlicher Menschen wird irgendwann verschwinden, aber der Stolz einer spirituellen Person hinsichtlich seiner Heiligkeit, dieser ist wirklich schwer abzulegen."

Wahre Demut erfordert keine Entbehrung oder Zaubersprüche oder SchakaSchake Gesänge, keine stundenlangen Meditationen oder Schweigeretreats.

Möglicherweise ist sie einfach vorhanden, wenn ich wenig Interesse an Versuchungen des Egos sondern mehr an den Verlockungen der Liebe habe. Eine simple, verbundene, basische Weise, Ausdrucksweise eines gesunden Menschenverstandes.

Möglicherweise wird so verstanden, dass das Ego wenig Wesentliches, wenig Durchschlagendes oder Befriedigendes, wenig Erleuchtendes oder Frieden bringendes anzubieten hat.

Solche Demut führt wahrhaftig zu innerem Frieden. Die Vergangenheit und die Zukunft verlieren ihre magnetische Anziehung und das Jetzt, der einzig existierende Moment oder auch der kleine Augenblick sind ganz einfach da.

Diese Demut entlarvt jeden Schwindel, jede Illusion, jede Scheinheiligkeit, auch wenn sie nur aus dem Unterbewusstsein gesteuert scheint. Sie zeigt die Wahrheit und die Kraft zum Leben, oder die Vermeintlichkeit des Sterbens.

Demütige Menschen erscheinen einfach, offensichtlich, klar, ohne Show, Tam-Tam und Theater. Ihre Augen sind ruhig und von betörender Klarheit. Sie sprechen klar und einfach über ihre Weisheit, ohne Schnörkel und Bezug auf Vergangenheit und Quellen.

Sie sind nicht ihre Geschichte, über die sich für die meisten von uns das Zentrum des Lebens dreht. Aber dennoch sind sie nahezu unbewusst darüber, wer und was sie sind.

Petra
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
4 Kommentareausblenden
1.997
petra belschner aus Spittal | 07.09.2014 | 15:25   Melden
1.997
petra belschner aus Spittal | 07.09.2014 | 18:18   Melden
2.040
Otto Windisch aus Graz-Umgebung | 07.09.2014 | 20:15   Melden
1.997
petra belschner aus Spittal | 08.09.2014 | 10:15   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.