14.03.2017, 15:07 Uhr

Viel los für Kinder aus Seebach

Hinten v. l n. r. : Markus, Sebastian, Stephanie, Martin und Klaus Vorne v. l n. r. : Maxi, Gabi, Sandro (Boden liegend), Christian und Dominik (Foto: KK/IZ Seebach)

Fasching und ein Skitag in Bad Kleinkirchheim als Highlight.

SEEBODEN. Im Integrationszentrum Rettet das Kind in Seebach war einiges los. Neben einem Skitag in Bad Kleinkirchheim hielt auch der Fasching bei den Kindern und Jugendlichen Einzug.

Großzügige Spende

Dank der großzügigen Spende der Bad Kleinkirchheimer Bergbahnen, dem Skiverleih Sport Christian sowie der Familien Schneeweiß und Miggitsch war es den Kindern des Integrationszentrums Rettet das Kind Seebach bereits zum zweiten Mal möglich, eine unvergessliche Woche im Schigebiet Bad Kleinkirchheim / St. Oswald zu verbringen.
Dank den gesponserten Schikarten der Bad Kleinkirchheimer Bergbahnen und dem Verleih von Sportausrüstung durch den Schiverleih Sport Christian hatten die Kinder die Möglichkeit, sich mit dem österreichischen Volkssport Nummer eins zu vergnügen. Unter sonnigen Bedingungen ging es für sie und Begleiter kurvenreich die Pisten hinunter. Beim Einkehrschwung wurden sie kulinarisch von Familie Christian Schneeweiß im Hotel „Berghof““ und im „Nock IN“, sowie dem „Oswald Platz´l“ der Familie Miggitsch und dem Restaurant Adriana verwöhnt und gestärkt.

"Im Namen von Markus, Sebastian, Stephanie, Martin, Klaus, Maxi, Gabi, Sandro, Christian und Dominik - bedanken wir uns für diese gelungene Schiwoche im Skigebiet Bad Kleinkirchheim / St. Oswald!", so das Team.

Fasching mit den Wilden Lurnis

Auch die närrische Zeit hielt farbenfroh, lustig und lautstark Einkehr im Integrationszentrum. Es war ein buntes Treiben von Wicki und seinen starken Männern, Alice im Wunderland und ihren Freunden sowie vielen weiteren liebevoll gestalteten Kostümen. Unterhalten wurden die Klienten von der Kindergarde der Wilden Lurnis und selbsteinstudierten Nummern, welche von den Begleitern mit den Kindern und Jugendlichen fleißig geübt wurden. Die Tanznummer der Kindergarde sorgte für tosenden Applaus und der Forderung nach einer Zugabe.

Vorführung der Kindergarde

Zwischen Musik und Tanz wurde auch auf das leibliche Wohl, vorbereitet von der hauseigenen Küche, der Klienten, den Begleiterb und Besuchern nicht vergessen. Bis in den Abend wurde der Fasching fröhlich und unbeschwert gefeiert.
"Wir möchten uns insbesondere bei der Kindergarde und den zuständigen Trainerinnen für die tolle Vorführung bedanken und hoffen auch im nächsten Jahr auf die Unterstützung der Wilden Lurnis um unseren KlientInnen einen närrischen Höhepunkt im Fasching bieten zu können", so die pädagogisch-organisatorische Leiterin Petra Gabriele Köfer abschließend.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.