04.01.2018, 18:01 Uhr

"Dabei sein ist alles"

Seit gut zehn Jahren Kapitän: Peter Kohlweiß

Spittaler Bauhof-Team rechnet sich beim AK-Eisstockturnier kaum Chancen aus

SPITTAL. "Die Gaudi, dabei zu sein ist alles", meint Peter Kohlweiß. "Für uns zählt nur der olympische Gedanke." Damit spricht der Kapitän des Spittaler Bauhof-Teams die Siegeschancen bei AK-Kärntnerstockturnier an. "Wir sind ja keine Vereinsmannschaft, die bringen doch bessere Voraussetzungen mit."

Von Anfang an dabei

Von Anfang an, seit es das Eisstockkurnier der Kammer für Arbeiter und Angestellte gibt, ist auch der Spittaler Wirtschaftshof mit von der Partie. Also seit rund zwei Jahrzehnten. Seit einem Jahrzehnt ist  Peter Kohlweiß Moar, also Mannschaftsführer.  "Wenn wir bei zwölf Mannschaften unter die besten sechs kommen, bin ich zufrieden", so der Kapitän zur WOCHE. Das beste Ergebnis wurde vor zwei Jahren mit Rang vier erzielt.

Zehn bis zwölf Eisstock-Enthusiasten weiß Kohlweiß hinter sich, unter ihnen auch drei weibliche Mitglieder. "Aber sie können nicht am Turnier mitmachen", berichtet Kohlweiß weiter, da sie nicht dem Werkhof angehören, sondern als begleitende Ehefrauen der Mitarbeiter dem Sport nachgehen.

Nur Schnee könnte Probleme bereiten

Einmal wöchentlich treffen sich die Männer und Frauen freitags für zwei Stunden zum Training in der Gabor Halle. Das muss reichen, um fit zu bleiben. Und zu sehr anstrengen will man sich in seiner Freizeit schließlich auch nicht. Probleme, die fünf Männer für die Mannschaft zu finden, hat der Moar nicht, wie er versichert. "Probleme aber könnte es geben, wenn Schnee angesagt ist und wir Bereitschaft haben."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.