18.10.2017, 13:38 Uhr

Fußballnostalgie in der Granatstadt

Im Jahr 1967, also vor 50 Jahren, stiegen die Fußballer der WSG RADENTHEIN erstmals in Österreichs höchster Liga, der damaligen Nationalliga, auf.

Ein Grund den "50er" zu feiern dachten sich die ehemaligen Spieler Charly Groß und Franz Mayer und luden zahlreiche Spieler aus der früheren glorreichen Radentheiner Fußballzeit ein.
Der Schmäh lief wie in den besten Jahren und es wurden jede Menge lustige Episoden (auf und abseits des grünen Rasen) wieder in Erinnerung gerufen.

Mit Stolz, aber auch mit ein wenig Wehmut wurde an die Zeit gedacht, wo bei den Heimspielen Radenthein vollgeparkt, die Gasthäuser vor und nach dem Spiel überfüllt waren und sich bis zu 7.000 Zuschauer in das kleine Stadion zwängten.

Abgerundet wurde dieses Treffen mit Grußworten des Bürgermeisters Michael Maier und den Besuch der Buschenschenke "Hasentrattner" hoch über Kaning.

Der Ausklang dieses Sportler-Treffens fand wieder an ihrer ehemaligen Wirkungsstätte, im Rondo des Stadions, statt, wo der „Haubenkoch“ Reithy seine Kameraden wunderbar bekochte!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.