07.11.2016, 13:03 Uhr

Rekordansturm für Glockner-Berglauf

Die Lage des Großglockner Berglaufs und die Stimmung im Zielgelände machen den Event so begehrt (Foto: KK)

Noch rasch für Großglockner-Berglauf (15.-16. Juli) anmelden, denn die Platzzahl ist beschränkt.

HEILIGENBLUT. Seit Dienstag sind die Anmeldungen für die Großglockner Bike Challenge und den Großglockner Berglauf, die am 15. und 16. Juli 2017 in Heiligenblut stattfinden, möglich. Der Andrang ist so stark wie nie zuvor - eine Rekordzeit bis zum Ausverkauf zeichnet sich bereits jetzt ab.

Beliebter Bewerb

Seit Jahren erfreut sich der Großglockner Berglauf, der Klassiker der österreichischen Bergläufe, großer Beliebtheit und war in den Vorjahren frühzeitig ausverkauft. Der Lauf ist knapp 13 Kilometer lang, führt über Wanderwege durch den Nationalpark Hohe Tauern auf die Kaiser-Franz-Josefs-Höhe und fordert den Teilnehmern auf 1.494 Höhenmetern alles ab. Auch 2017 findet am Vortag des Berglaufes die Großglockner Bike Challenge statt, die ebenfalls in Heiligenblut startet und auf die Kaiser-Franz-Josefs-Höhe führt. Für Autos wird die Großglockner Hochalpenstraße hierfür extra gesperrt.

1.200 Startplätze

Für den Großglockner Berglauf sind bereits über 250 Anmeldungen eingegangen. Wer einen der 1.200 begehrten Startplätze ergattern möchte, soll sich rasch anmelden. „Es ist zu erwarten, dass der Berglauf noch schneller ausverkauft sein wird als 2016“ meint Julius Rupitsch vom Heiligenbluter OK-Team. Auch für die Bike Challenge, limitiert auf 1.000 Teilnehmer, ist die Nachfrage bereits sehr hoch. Wer den Großglockner sowohl am Rad, als auch laufend erobern möchte, hat bei der beliebten Duathlon-Wertung die Möglichkeit, den Mythos Großglockner doppelt zu erleben.

Anmeldungen sind unter

www.mythosglockner.com

möglich.
0
1 Kommentarausblenden
9.713
Jo Hermann aus Spittal | 13.11.2016 | 10:10   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.