09.10.2017, 07:43 Uhr

200 Mal im Beirat diskutiert

Der Beirat tagte zum 200. Mal: Ulrich Sichrowsky, Karl Steinberger, Maria Theresia Wilhelm, Gerd Bürger und Christian Stuppnig (Foto: KK/MTG)

Die Millstätter See Tourismus GmbH feiert die 200. Beiratssitzung.

MILLSTATT. In diesem Jahr blickt der Beirat der Millstätter See Tourismus GmbH (MTG) auf ein stolzes Jubiläum. Am 20. September 2017 feierten die Beiratsmitglieder Karl Steinberger, Gerd Bürger, Ulrich Sichrowsky und Christian Stuppnig gemeinsam mit Geschäftsführerin Maria Theresia Wilhelm die 200. Beiratssitzung.

Finanzen besprechen

Seit Oktober 1999 kommt die Runde, die sich ehrenamtlich engagiert, regelmäßig zusammen, um die Tätigkeiten und Finanzen der MTG zu besprechen. Zu den Gründungsmitgliedern zählten Karl Steinberger, der auch seitdem den Vorsitz leitet, Gerd Bürger und Ulrich Sichrowsky sowie Günther Dunst und Fridolin Egger.

Sanierung

In den letzten 18 Jahren bewältigte der Beirat große Aufgaben, darunter fiel zum Beispiel die erfolgreiche Sanierung der MTG. Die erfahrene Expertenrunde, die aus Wirtschaftskreisen sowie dem Steuer- und Rechtswesen stammen, konnte die Tourismusgesellschaft zu einer anerkannten Marke führen. Dank der positiven Bilanz genießt das Forum das volle Vertrauen der Gesellschafter.

Harmonische Zusammenarbeit

Während der 200. Sitzung lobte der Beirat die harmonische Zusammenarbeit mit Maria Theresia Wilhelm und das konstruktive Arbeitsklima. „Es ist eine große Stärke des Beirats, zusammen mit Frau Wilhelm maßgebliche strategische Schritte für eine erfolgreiche Zukunft des Millstätter Sees zu setzen. Die MTG ist wirtschaftlich und organisatorisch vorbildlich aufgestellt“, führt Karl Steinberger aus. Für das schöpferische und vertrauensvolle Miteinander bedankte sich Maria Theresia Wilhelm bei ihrem Gremium.

Innovative Produkte

Seit Jahren setzt die Destination Millstätter See erfolgreich auf sinnliche Naturerlebnisse unter dem Motto „Zeit zu zweit“. So haben sich Angebote wie das „Buchtenwandern“, bei dem Paare im Ruderboot die verschwiegenen Buchten am Südufer des Millstätter Sees erkunden, das Wandern am Weg der Liebe bis zum Granattor oder das „Dinner for 2 im Millstätter See“, das auf einer Insel mitten auf dem See zum Genießen einlädt, zu beliebten Aktivitäten entwickelt. Die neuen „Biwak unter den Sternen. Rifugio sotto le stelle“ runden das Urlaubsangebot logisch ab und stellen einen innovativen Ansatz von touristischen Unterkünften dar.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.