29.01.2018, 13:43 Uhr

Berufsspionage in der achten Runde

Am Stand der AlphaTech wurde Hand angelegt (Foto: KK/BBOK)

320 Interessierte informierten sich aus erster Hand über Berufsmöglichkeiten in der Region.

BEZIRK SPITTAL. Bereits zum achten Mal organisierte die Berufs- und Bildungsorientierung Kärnten (BBOK) einen Nachmittag der offenen Türen bei zahlreichen Kärntner Betrieben. 320 Interessierte aus dem Bezirk Spittal informierten sich. 

98 Firmen dabei

Auftraggeber der BBOK ist das Arbeitsmarktservice (AMS) Kärnten. Die BBOK wird finanziert durch das AMS und das Land Kärnten, mit Unterstützung von Wirtschaftskammer (WK) und Industriellen Vereinigung (IV). In den Bezirken Spittal, Hermagor, Villach, Villach-Land, Wolfsberg und Feldkirchen beteiligten sich an der „Berufsspionage“ insgesamt 98 Unternehmen, vom Kleinbetrieb bis zum international tätigen Konzern.

70 Berufe

Über 1.200 Teilnehmer - davon ca. 320 in Spittal - hatten auch diesmal die Möglichkeit, sich aus erster Hand über 70 unterschiedliche Berufe zu informieren und diese auch auszuprobieren: in der Metall- & Elektrotechnik, im Bau- und Baunebengewerbe, im Handel, im IT-Bereich, in Dienstleistungs-, Tourismus- und Pflegeberufen. Bei der direkten Begegnung mit der Arbeitswelt in den Betrieben konnten die Jugendlichen und ihre Eltern wertvolle Erfahrungen sammeln, die ihnen für die spätere Entscheidung – „14, was nun?“ – hilfreich sein werden.

Folgende Betriebe waren im Bezirk Spittal dabei:
Adler-Apotheke, AlphaTech, asut computer, Autohaus Huber, Baby- und Kinderhotel Neuschitzer, Blumenmosaik Fortschegger, DM Drogeriemarkt, Europlast, Gartengalerie Altersberger, Hasslacher, Hellmerich HPC, Hubertus Apotheke, Hübner Farben, Kärntnermilch, Lindner Recycling, Merck, OBI, RHI Magnesita, Senecura Sozialzentrum, Tageszentrum Möllbrücke, Tischlerei Rindlisbacher und Tischlerei Unterwaditzer.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.