21.11.2016, 13:11 Uhr

Fit4Job der HLW Spittal geht in die nächste Runde

Wolfgang Lichtner und Sandra Schmalzer. Sie wird eine Woche lang in der WOCHE-Redaktion schnuppern

Mittlerweile haben rund 200 Schüler in 50 Betrieben Berufsluft schnuppern dürfen.

SPITTAL (ven). Das Fit4Job-Projekt der HLW Spittal geht in die nächste Runde. 40 Schüler der Übungsfirmen haben im Februar eine ganze Woche lang die Möglichkeit, ins "echte Wirtschaftsleben" Einblick zu nehmen. Auch die WOCHE wird einer Praktikantin ermöglichen, den Journalisten-Alltag kennenzulernen.

Der Wirtschaft geöffnet

Direktor Adi Lackner ist stolz, dass die Oberkärntner Wirtschaft so zahlreich am Projekt mitmacht. "Wir haben uns über die IGO der Wirtschaft geöffnet und gehen hinaus, bemühen uns um Kontakte, um den Schülern das Praktikum zu ermöglichen. So lernen sie auch die Region kennen." Einige Firmen hätten sogar schon Absolventen übernommen.

200 Schüler in 50 Firmen

IGO-Obmann Oswald Marolt: "Die Wirtschaft muss auch in die Schulen gehen. Ich wünsche den Schülern in dieser Woche im Februar viel Spaß und auch viele positive Erfahrungen und Einblicke." Mittlerweile haben sich bereits über 200 Schüler in rund 50 Betrieben ein Bild des Berufsalltags dort machen können.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.