08.07.2016, 06:30 Uhr

Seit 30 Jahren: "Ritt auf den Wellen der Möll"

1986 (Foto: KK)

Vor 30 Jahren machte sich Paul Pristavec mit seinem Sporterlebniscamp samt Raftingangebot selbstständig.

OBERVELLACH (schön). Im Jahr 1986 war der Raftsport in Österreich vielen noch gar kein Begriff. Nicht aber Paul Pristavec, denn der damals 30-Jährige entschloss sich in diesem Jahr, diese Sportart auch in Obervellach anzubieten.
Prototyp Raftboot
"Ich habe mir als Vorreiter im Raftsport zwei Raftboote mit Ausrüstung angeschaffen", erinnert sich Pristavec zurück. "Dies war gar nicht so einfach, denn zu diesem Zeitpunkt gab es in Österreich noch keine Boote. Also wurden Prototypen gebaut, die im Laufe der Jahre verfeinert wurden", so Pristavec weiter.

Kanadareise inspirierte

Doch wie entstand eigentlich die Idee des Raftingangebots in Obervellach? "Auf einer Urlaubsreise in Kanada, bei der ich erstmals ein Camp im Jasper-Nationalpark sah, nahm ich an an einer Raftfahrt am Thompson River teil", antwortet Pristavec. Da er derart begeistert von dieser Rafttour war, wollte er die "Faszination Rafting" nach Obervellach bringen.

Teamsport Rafting

Pristavec erklärt auch, was für ihn das Faszinierende am Raftsport ist: "Rafting ist ein Teamsport, bei dem alle Rafter in einem Boot an einem Strang ziehen müssen, sprich, sie müssen im Gleichklang paddeln, um ans Ziel zu kommen." Auf der Möll ist das Raften laut ihm für jeden geeignet. "Jeder zwischen fünf und 90 Jahre kann an einer Raftfahrt teilnehmen", sagt er. "Für besonders sportliche Gäste stehen verschiedene Arten von Raftbooten zur Verfügung und für ganz aktive Raftgäste ist die Wildwasserarena Flattach eine besondere Herausforderung."

Mehr Beiträge im Rahmen unseres Schwerpunktes "Leben mit Wasser": www.meinbezirk.at/leben-mit-wasser

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.