11.08.2016, 20:06 Uhr

Stefan Wunderle ist neuer Weissensee-Tourismusleiter

Am Weissensee: Tourismusobfrau Almut Knaller und Neo-Tourismusleiter Stefan Wunderle (Foto: KK)

Der 37-jährige Stefan Wunderle ist der neue Weissensee-Tourismusleiter.

WEISSENSEE. Der gebürtige Klagenfurter hat die Höhere Lehranstalt für Tourismus an der Kärntner Tourismusschule in Warmbad Villach als Touristikkaufmann abgeschlossen. Von 2013 bis 2015 besuchte er die M/O/T School of Management, Organizational, Development and Technology an der Alpe-Adria-Universität in Klagenfurt am Wörthersee im Bereich Businessmanagement und beendete sie mit einem Master zum Thema „Innovationsmanagement als Motor im Tourismus – Strategische Unternehmensführung“ .

Projektmanager und Qualitätscoach

Zuletzt war Stefan Wunderle über fünf Jahre als Projektmanager und Qualitätscoach für die „Tourismus-Qualitätsinitiative Kärnten“ bei der Bad Kleinkirchheimer Tourismus Marketing GmbH im Unesco Biosphärenpark Nockberge tätig. Unter anderem realisierte er dort den Teilabschnitt des Alpe-Adria-Trails, das nock/art-Wandern, die Wanderbusse und die NFC-location based services. Mitunter ist Stefan Wunderle auch dank dieser Projekte mit dem landesweiten und internationalen Fördersystem vertraut, für die er auch einige Auszeichnungen einheimsen konnte.

Fachwissen überzeugte

Aus seinen vorangegangenen Tätigkeiten in Führungspositionen von Event- (scalaria europe‘s superior event-resort), Wellness- (Reiters Reserve), Golf-, Familien- (Schwärzler Hotels) und Genusshotels (Weissenseerhof) bringt er zudem 20-jährige Erfahrung in der gesamten touristischen Wertschöpfungskette verkaufsorientiert und als aktiver Branchennetzwerker mit Pioniergeist mit.
„Letztlich hat uns der interessante, facettenreiche Lebenslauf und das damit verbundene Fachwissen überzeugt. Man spürt das touristische Herzblut von Stefan Wunderle und daher glauben wir, mit ihm den richtigen Mann gefunden zu haben, mit den wir unsere 'Visionen' in den Bereichen Natur, Sport, Kulinarik und Kultur zur Umsetzung bringen können", sagt Tourismusobfrau Almut Knaller. "Gemeinsam soll es uns gelingen, die Weichen künftig für noch mehr sicht- und spürbare 'Touristikfeinkost' im Naturpark Weissensee zu stellen", ist sich Knaller sicher und spricht dabei auch für den 20-köpfigen Tourismusausschuss, der Stefan Wunderle unterstützend zur Seite stehen wird.

"DNA stimmt"

„Die Gedanken und Ideen von unserem neuen Tourismusleiter decken sich stark mit den unseren - man kann sagen die DNA des Neuzugangs stimmt – und daher freuen wir uns auf den Ausbau von Altbewährtem und neuen, innovativen Impulsen, mit Schärfe und Tiefe!“ so Christian Lilg, stellvertretender Tourismusobmann.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.