Unsere Polizei: Polizeiarbeit unter der Lupe

RI Masek Polizei

C.S.I., Criminal Minds, Monk und andere Serien zeigen im Fernsehen vor, wie Polizeiarbeit gern aussehen würde. Wie arbeitsaufwändig Ermittlungsarbeit - und alles was dazugehört - wirklich ist, erfuhren die BEZIRKSBLÄTTER bei den Beamten in Himberg.
HIMBERG (neum). Die Hauptaufgaben eines Exekutivbeamten umfassen Verkehrsüberwachung und Kriminalitätskontrolle. Dass dahinter ein riesiges Arbeitsfeld steckt, ist vielen nicht bewusst. Von der Fallaufnahme per Funk oder am Telefon, der oft sehr belastenden und stressigen Arbeit vor Ort und den Nachbearbeitungen, wie Ermittlungen oder organisatorische Tätigkeiten, muss ein Polizist alles aus dem Effeff beherrschen. „Dabei weiß man am Morgen nie, was untertags auf einen zukommen wird, aber das ist ja gerade das Spannende an unserer Arbeit“, berichtet Inspektionskommandant Sigibert Schweighofer, der seit 32 Jahren im Polizeidienst, und seit 1989 Dienststellenleiter ist.

Was spricht die Statistik
Nach einem konzentrierten Blick in die Datenbank und einigen Notizen, ging KI Schweighofer die Statistik des letzten Jahres noch einmal für uns durch.
„2009 hatten wir 486 Gerichtsdelikte, von denen wir fast 50 Prozent aufklären konnten - keine schlechte Bilanz. Besonders die Fälle von Sachbeschädigung und Vandalismus haben zugenommen, konnten aber auch fast restlos aufgeklärt werden. Diesbezüglich haben wir begonnen, spezielle Aufklärungsarbeit zu leisten, um den Jugendlichen bewusst zu machen, dass sie sich dadurch strafbar machen können - auch so etwas gehört zur Polizeiarbeit“, so Schweighofer. Vergehen wie Einbrüche und Diebstähle sind im Revier der Polizei-Inspektion Himberg (Himberg, Pellendorf, Velm und Zwölfaxing und Rauchenwarth zusammen 67,79 km2, Anm. d. Red.) etwas seltener als in manch anderen Gemeinden, in denen es bessere Fluchtmöglichkeiten gibt.
Allein im letzten Jahr gab es 62 Verkehrsunfälle mit Personenschaden und ein Todesopfer, was in etwa dem Durchschnitt entspricht.
Die 15 diensthabenden Beamten des Reviers hatten 588 Verwaltungsanzeigen an die Bezirksverwaltungsbehörde und stolze 1311 interne Anfragen von anderen Behörden zu bearbeiten, die Tätigkeiten wie Überprüfungen von Waffenscheinen, Wohnsitz- oder Lenkerausforschungen umfassen. Auch organisatorische interne Tätigkeiten wie das Bestellen von Büromaterial, Dienstkleidung und anderem Arbeitsmaterial fällt in den Aufgabenbereich der Beamten, der sich im Grunde in Gerichts-, Verwaltungs- und Interne Fälle unterteilen lässt.
Wertet man diese Zahlen aus, hatte jede Beamtin und jeder Beamte im Schnitt 32 Gerichtsdelikte, vier Unfälle mit Personenschaden, 39 Verwaltungsanzeigen, 87 interne Anfragen und zwölf organisatorische „Fälle“ zu bearbeiten, die, jeder für sich, wiederum ein Akt und somit ein Teil der Statistik wird.

Umfangreiche Polizeiarbeit
Die Arbeit jedes einzelnen Polizisten ist also umfangreicher, als es auf den ersten Blick scheint und auch auf die Weiterbildung der Beamten wird viel Wert gelegt. Es ändern sich nicht nur die technischen Gegebenheiten wie Funkgeräte oder Computerprogramme, auch die Anforderungen - wie der Polizeiberuf an sich - sind einem stetigen Wandel unterworfen. Inzwischen ist die Polizei zu einem modernen Dienstleistungsunternehmen avanciert, wie auch KI Schweighofer betonte.

Autor:

Bezirksblätter Schwechat / Fischamend aus Schwechat

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Unsere Kampagnen => | Wir helfen | Mein Hund

Lokales
Aktion  2 Bilder

Gewinnspiel: Mein Hund und ich
Gewinne mit deinem besten Hundefoto jede Menge Leckerlis

Dein Hund ist der Süßeste, Beste, Liebste, Coolste? Dann zeig es uns! Lade ein Foto deines Vierbeiners hoch und gewinne jede Menge Hunde-Leckerlis. Parallel zu unserer großen Hunde-Serie "Mein Hund und ich" verlosen wir jede Menge Gourmet-Leckerlis, die deinem Hund das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen werden. Mach einfach ein Foto deines Lieblings und lade es hier auch. So landet dein Foto vielleicht nicht nur als "Bild der Woche" in deiner Bezirksblätter-Ausgabe, du – und dein bester...

Lokales
Stefan Pannagl kämpft, damit sein Leben so normal wie möglich verlaufen kann. Seine Familie gibt ihm dabei Kraft.

Wir helfen im Jänner 2020
Küchenumbau nach Querschnittslähmung: Stefan war ein Helfer, jetzt braucht er Hilfe!

Wir helfen im Jänner: Küchenumbau nach plötzlicher Querschnittslähmung eines Rot Kreuz-Sanis. TULLN. Stellen Sie sich vor, Sie sind glücklich, Ihr Leben verläuft "normal". Sie haben eine Familie mit zwei Kindern, ein Haus, haben einen guten Job, engagieren sich aktiv in der Kirche und beim Roten Kreuz. Dann bekommen Sie Rückenschmerzen. So starke, dass Sie ins Krankenhaus gebracht werden. Und als Sie am nächsten Tag aufwachen, sind Sie querschnittsgelähmt. Betroffener "zweiter...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.