Beatpatrol: Feiern geht auch ohne Alkohol

Michelle und Bernadette waren tierisch unterwegs.
34Bilder
  • Michelle und Bernadette waren tierisch unterwegs.
  • hochgeladen von Bianca Werilly

ST. PÖLTEN. Kräftige Beats hallten gestern Nacht durch die Räumlichkeiten des VAZ in der Landeshauptstadt. Bereits zum neunten Mal fand das Beatpatrol statt und läutete das Ende des Festival-Sommers für das Jahr 2017 ein. Dies musste natürlich gebührend gefeiert werden. Unzählige Fans von Electronic Music tanzten unter anderem zu den Sounds von "Dimitri Vegas & Like Mike" oder "Alan Walker" bis um sechs Uhr früh durch. Ganz nach dem Motto: 'Schlaf wird überbewertet', wurde die Nacht zum Tag gemacht.

Essen sorgte für die nötige Energie

Da man bei so viel Bewegung natürlich auch Hunger bekam, sorgte ein eigener 'Food Corner' für die nötigen Kalorienbomben. Angefangen von Burgern bishin zu Pizza und Leberkässemmeln wurde alles angeboten was das Herz, oder eher gesagt der Magen, begehrte.
Für die durstigen Gäste gab es in jeder Halle mehrere Bars, an denen alkoholische sowie nicht alkoholische Getränke konsumiert werden konnten. Wie es für Festivals oder Veranstaltungen typisch ist, wurden viele Gäste auch mit einem Becher in der Hand gesichtet. Da stellte sich für die Bezirksblätter die Frage: Kann man auch ohne Alkohol Spaß haben? Erich Hermann beantwortet die Frage, indem er uns die Dose eines Energy-Herstellers entgegen hielt. "Nein, man braucht keinen Alkohol um Spaß zu haben", waren er und Ina Schober sich einig. "Kommt drauf an wo man ist, auf Festivals nicht", antwortete uns Andreas Krückel. Auch Kimberly und Elias sagen: "Nein, braucht man nicht."
Es zeigt sich also deutlich, dass man sich auch mit Wasser und Co. gut unterhalten kann. Wie viele am nächsten morgen dennoch einen Kater hatten, ist ungewiss.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen