Promi-Party mit Radio-Stars und Stofftieren

49Bilder

ST.PÖLTEN. (MiW) Was geschieht, wenn jemand, dessen Hauptberuf "Party" ist, selbst und ganz privat feiert?
Natürlich ist das Ergebnis eine Party, aber eine der ganz besonderen Art und Weise.
Im St. Pöltner "frei:raum" versammelte sich die lokale Radio-Prominenz um den 29. Geburtstag des Promotion-Teamchefs Christian "Chris" Rabl zu feiern.
Dieser gehört zu den bekanntesten Gesichtern des Radiosenders, da sich sein Beruf durch den direkten Kontakt zu den Hörern definiert und man ihm im Gegensatz zu den Moderatoren nicht nur lauschen, sondern auch beäugen kann.
So traf man im frei:raum neben der Radio-Prominenz auch Stofftiere wie das in Ostösterreich auftretende Facebook-Phänomen "Hase Klaus" an, von dem sogar schon einmal die BEZIRKSBLÄTTER berichteten.

Klausi der Hase
Dieses Stofftier mit eigenem Facebook-Account lässt sich unangekündigt auf Veranstaltungen "blicken", indem es laufend den Besitzer oder die Besitzerin wechselt und sich bevorzugt auf die Schulter von verspielten Menschen setzt.
Nachdem ein Foto geschossen wurde, wird dieses auf das Facebook-Profil hochgeladen. So wurde dieses sympathische Stofftier bereits mit dem Linzer Hip-Hop-Urgestein TEXTA, den Berliner Rockband Großstadtgeflüster, dem künstlerisch veranlangten Sohn der "Haubi's"-Bäckerei-Dynastie Peter Haubenberger sowie den österreichischen Biathlon-Stars Julian und Tobias Eberhard (letzterer holte diesen Februar die Goldmedaille bei der Europameisterschaft) abgelichtet.

Nun wurde das Stofftier an die Radio-Marketingleiterin Stefanie Kukacka weitergegeben, sodass "Klausi den Hasen" sie auf einer Reise in die USA, Deutschland und Schweden begleiten wird.
Auch dies wird wohl per Fotografie dokumentiert.

Phänomen sinnvolle Sinnlosigkeit
Derartige "Gemeinschaftsprojekte" unter Menschen, die sich nicht kennen, treten im Internet immer häufiger auf. Obwohl kein verständlicher Nutzen zu erkennen ist, ein Stofftier um die Welt zu schicken, so ist eine Gemeinsamkeit, die Menschen miteinander teilen - grundlos, dem Spaß an der Freude wegen.
Der zwischenmenschliche Aspekt liegt solchem Jux zu Grunde und wandelt sich mit der Zeit.
So war es vor vielen Dekaden an den Universitäten Brauchtum, ein bestimmtes Buch sobald dieses gelesen war, an einen fremden Menschen weiterzugeben.
Heute ist solch unergründbarer Brauch dem Wandel der Zeit vollzogen und es werden Stofftiere um die Welt geschickt. Stofftiere, mit eigenem Facebook-Profil.

Autor:

Michael Permoser2 aus Horn

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Unsere Kampagnen => | Wir helfen | Mein Hund

Lokales
Aktion  2 Bilder

Gewinnspiel: Mein Hund und ich
Gewinne mit deinem besten Hundefoto jede Menge Leckerlis

Dein Hund ist der Süßeste, Beste, Liebste, Coolste? Dann zeig es uns! Lade ein Foto deines Vierbeiners hoch und gewinne jede Menge Hunde-Leckerlis. Parallel zu unserer großen Hunde-Serie "Mein Hund und ich" verlosen wir jede Menge Gourmet-Leckerlis, die deinem Hund das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen werden. Mach einfach ein Foto deines Lieblings und lade es hier auch. So landet dein Foto vielleicht nicht nur als "Bild der Woche" in deiner Bezirksblätter-Ausgabe, du – und dein bester...

Lokales
Stefan Pannagl kämpft, damit sein Leben so normal wie möglich verlaufen kann. Seine Familie gibt ihm dabei Kraft.

Wir helfen im Jänner 2020
Küchenumbau nach Querschnittslähmung: Stefan war ein Helfer, jetzt braucht er Hilfe!

Wir helfen im Jänner: Küchenumbau nach plötzlicher Querschnittslähmung eines Rot Kreuz-Sanis. TULLN. Stellen Sie sich vor, Sie sind glücklich, Ihr Leben verläuft "normal". Sie haben eine Familie mit zwei Kindern, ein Haus, haben einen guten Job, engagieren sich aktiv in der Kirche und beim Roten Kreuz. Dann bekommen Sie Rückenschmerzen. So starke, dass Sie ins Krankenhaus gebracht werden. Und als Sie am nächsten Tag aufwachen, sind Sie querschnittsgelähmt. Betroffener "zweiter...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.