Weltpremiere für Natalia Ushakova

Carol Pitta, Natalia Ushakova und Choreographin Anastasia Egorova
4Bilder
  • Carol Pitta, Natalia Ushakova und Choreographin Anastasia Egorova
  • Foto: Wolfgang Mayer
  • hochgeladen von Bettina Talkner

ST. PÖLTEN. Gemeinsam mit dem Europaballett sang und tanzte Natalia Ushakova vergangenen Samstag im Theater des Balletts: eine echte Weltpremiere für die international bekannte Sopranistin.
Die Bezirksblätter fragten dabei: Was fesselt Sie mehr, Tanz oder Gesang? Beides liebt die Ehrenpräsidentin des Europaballetts, Hermine Gruber, jedoch lässt der Tanz ihr Herz höher schlagen. Ingeborg Tichy-Luger, Präsidentin des Ballettclubs Wiener Staatsoper & Volksoper, kommt selbst zwar vom Ballett, findet aber beides gleichermaßen faszinierend.
Moderiert von Entertainer Wolfgang Gratschmaier eröffnete der erste Akt mit der Ouvertüre aus „Rusalka“, gefolgt von „Song to the moon“. Nostalgie pur erlebten die Besucher im zweiten Akt mit klassischen Operetten-Ausschnitten wie „Lippen schweigen“ und einem Duett mit Natalia Ushakova und Mehrzad Montazeri. Den Abschluss bildete ein temperamentvoller „CanCan“. Die Choreografien stammen aus der Feder von Michael Fichtenbaum und Anastasia Egorova.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen