Corona: Veranstaltungstickets sollen Gültigkeit behalten
Darlehen für St. Pöltner Kulturszene

Tickets von Veranstaltungen die während der Coronakrise nicht "eingelöst" worden konnten, sollen ihren Gültigkeit behalten und in Form von Gutscheinen eingelöst werden können.
  • Tickets von Veranstaltungen die während der Coronakrise nicht "eingelöst" worden konnten, sollen ihren Gültigkeit behalten und in Form von Gutscheinen eingelöst werden können.
  • Foto: Foto: pixabay/Symbol
  • hochgeladen von Alisa Gerstl

Die heimischen Künstler und Veranstalter atmen auf. Von der österreichischen Bundesregierung wurde soeben ein Gesetzesentwurf vorgelegt, der Veranstalter für die Abwicklung durch von COVID-19 betroffenen Events eine Refundierung der Tickets in Form von Gutscheinen ermöglicht.

„Da durch diese Lösung die österreichische Kultur in ihrer gesamten Vielfalt geschützt und weiterhin am Leben gehalten wird, stehen wir gemeinsam mit allen Mitgliedern unserer Branchen zu 100 Prozent hinter dieser Entscheidung und danken der Bundesregierung, insbesondere dem gesamten Team des Staatssekretariats für Kunst und Kultur, für diesen für uns begrüßenswerten und überlebenswichtigen Entschluss. In diesen schwierigen Zeiten ist es wichtig, zusammenzuhalten, damit das kulturelle Leben in naher Zukunft wieder voll aufblühen kann und niemand aufgrund von Insolvenz auf der Strecke bleibt. Auf Basis der nun erlassenen Richtlinien arbeiten wir ab sofort an einer raschen und kundenfreundlichen Umsetzung, damit alle COVID-19 betroffenen Veranstaltungen schnellstmöglich abgewickelt werden können. Somit blicken tausende Künstlerinnen und Künstler sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in eine gewissere Zukunft“, kommentiert die Interessengemeinschaft Österreichische Veranstaltungswirtschaft.

St. Pöltner Veranstaler begrüßt Lösung

NXP Geschäftsführer René Voak, der u. a. das VAZ St. Pölten betreibt aber auch diverse Tourneen als Veranstalter und Produzent österreichweit umsetzt, hält die Lösung für einen wichtigen Schritt.

„Vor allem für private Betriebe wie unseren, die nicht von der Öffentlichen Hand geführt werden, bedeutet dieser Ansatz im Hinblick auf Erhaltung der Liquidität einen – aber immerhin – Tropfen auf dem heißen Stein!“

Wichtig wäre zudem, dass rasch Gelder aus diversen Töpfen fließen „weil wir diese aktuell als Betriebe vorschießen müssen – angesichts anhaltender Fixkosten und auf uns zukommender Urlaubsgelder bei gleichzeitig null Einnahmen eine existenzielle Herausforderung!“, hofft er auf eine Beschleunigung der Hilfsprogramme.

Schutz für Kunden

Was den Konsumentenschutz betrifft, ist es den Veranstaltern wichtig festzuhalten, dass es ihre großteils langjährigen Kunden sind, die dieses Gesetz betrifft. Ohne Besucher würde diese Branche nicht existieren – ihr Wohl geht immer vor. Genau diese Lösung schützt die Kunden nicht nur vor dem möglichen Verlust des Eintrittspreises, den sie für das Ticket bezahlt haben. Die Lösung beschützt auch ihr Ticket. Denn nun können sie damit die gewünschte Veranstaltung verlässlich zu einem neuen Termin sehen oder aber andere Veranstaltungen besuchen. All dies wäre bei den sonst wohl bevorstehenden Insolvenzen in der Branche verloren gewesen: keine Rückzahlung, keine verschobene Veranstaltung, keine neuen Veranstaltungen. Und sollte der Besucher innerhalb der vorgesehen Frist keine passende Veranstaltung finden, bekommt er sein Ticketgeld zurück.

„Das könnte man in dem letzten Fall dann durchaus als ein Darlehen für die österreichischen Kulturlandschaft sehen, ja. Ein existentiell wichtiges Darlehen, das all das für die Zukunft sichert, was den meisten von uns so wichtig ist: Konzerte, Sportveranstaltungen, Theater, Kabarettabende, Festivals, Ballettaufführungen, Musicals, Lesungen und viele andere mehr“, so die Interessengemeinschaft.

Dafür sagen die KünstlerInnen, die SportlerInnen, die Bands, die VeranstalterInnen, die Orchester, die Bühnenbauer, die TechnikerInnen, die TicketingmitarbeiterInnen, die BuffetbetreiberInnen, die Marketingkollegen, die GarderobenmitarbeiterInnen, die Hotels, die ReiseunternehmerInnen, die Restaurants und alle anderen, die hier nicht aufgezählt sind: Danke!

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Echte Freude beim Gewinner 2019: Elias Bohun.
3

Mach mit bei "120 Sekunden"
Gesucht: Die besten Ideen aus dem Homeoffice!

Ob auf der Couch, am Herd oder in der Dusche: Sie haben eine Idee? Dann nutzen Sie Ihre 120 Sekunden. NÖ. Das Jahr 2020 ist anders. Viele arbeiten von zu Hause aus. Das bedeutet auch, dass Ideen nicht mehr am Schreibtisch in der Firma entstehen, sondern in den eigenen vier Wänden. Darum laden die BEZIRKSBLÄTTER heuer ins „Ideenwohnzimmer“. Wir wollen wissen, welche Ideen in den heimischen Wohnzimmern entstanden sind. Denn auch heuer suchen wir Niederösterreichs beste Geschäftsidee. Und...

Aktuell
Anzeige
3 6 Aktion 36

Gewinnspiel
2 Nächte für 2 Personen im wunderschönen Boutiquehotel Beethoven Wien zu gewinnen!

Das Vier-Sterne-Haus liegt eingebettet in Kultur und Kulinarik am „bohemian“ Naschmarkt, gegenüber dem Papagenotor am Theater an der Wien, nur wenige Gehminuten von der Oper, dem Museumsquartier, den traditionsreichsten Wiener Kaffeehäusern und den großen Einkaufsstraßen entfernt. Barbara Ludwig, in Wien respektvoll auch „die Ludwig vom Beethoven“ genannt, führt das kleine, feine Haus aus der Gründerzeit, das mit seinen hohen Räumen, den Stuckdecken und einem augenzwinkernden Hauch von...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen