St. Pölten
Ein Weihnachtswunder für die Stadt

Investition hat sich gelohnt: Der neugestaltete Christkindlmarkt am Rathausplatz in St. Pölten war ein voller Erfolg.
3Bilder
  • Investition hat sich gelohnt: Der neugestaltete Christkindlmarkt am Rathausplatz in St. Pölten war ein voller Erfolg.
  • Foto: Josef Bollwein
  • hochgeladen von Petra Weichhart

Der neue Christkindlmarkt und ein Spendenrekord bringen für St. Pölten einen Erfolg auf ganzer Linie.

ST. PÖLTEN. Die Hoffnungen waren groß – und sie wurden erfüllt. Der neue Christkindlmarkt in der Landeshauptstadt hat alle Erwartungen übertroffen. Grund für rundum zufriedene Gesichter bei den Veranstaltern in St. Pölten. Der Weihnachtsmarkt 2018 in der Landeshauptstadt war ein voller Erfolg und das bereits vom ersten Wochenende an. „Das ist für uns sehr wichtig“, sagt Projektleiter Dietmar Zeiss, „denn wir haben schon an den ersten Tagen gesehen, dass der Markt gut funktioniert. Und da war Ö3 noch nicht da.“ Auch das Feedback der Bevölkerung sei durchwegs positiv gewesen. Vor allem die Veranstalter haben einen deutlichen Anstieg an neuen Besuchern bemerkt. „Wir haben glücklicherweise den Sprung über die Stadtgrenze geschafft“, so Zeiss.

Spendenrekord

Mit dem Ö3-Weihnachtswunder wurden die letzten Tage zu einem wirklichen Traumfinale. „Ich kann mich nicht erinnern, den Rathausplatz je so voll gesehen zu haben“, freut sich der Projektleiter. Mit einem Spendenrekord von rund 3,7 Millionen Euro lag das Ergebnis doch deutlich über dem des Vorjahres aus Linz. Welche Eindrücke bleiben von diesem Mega-Event? „Der Stadt St. Pölten hätte nichts Besseres passieren können, wir waren tagelang im bundesweiten Focus. Auch stolz, denn Stadt und Land haben gezeigt, wie stark ihr soziales Herz schlägt, wenn es gebraucht wird“, freut sich Zeiss.
Das Geld wird über den „Licht ins Dunkel-Soforthilfefonds“ zur unmittelbaren Hilfe für Familien in akuten Notlagen in Österreich eingesetzt.
„Der Spendenrekord hat eindrucksvoll gezeigt, wie stark Solidarität, Zusammenhalt und Menschlichkeit in der Bevölkerung verankert sind. Die hohe soziale Kompetenz lässt die Menschen in der Stadt und im gesamten Land nicht auf jene vergessen, die Hilfe brauchen. Das Ö3-Weihnachtswunder hat uns jede Menge Action beschert, aber auch eine ganze Reihe von sehr berührenden und besinnlichen Momenten“, erklärt Bürgermeister Matthias Stadler.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen