HTL St. Pölten bei den Schrack - Info Days
Elektrotechnik – der Karrieregarant der Zukunft

Die SchülerInnen Pflügler Thomas (5 BHET), Evsen Davut (5 BHET) und Alexander Heidemarie ( 4 AHET) im Elektrotechnik Labor.
  • Die SchülerInnen Pflügler Thomas (5 BHET), Evsen Davut (5 BHET) und Alexander Heidemarie ( 4 AHET) im Elektrotechnik Labor.
  • Foto: HTL St. Pölten - David Schreiber
  • hochgeladen von Martin Messinger

Elektrotechnik ist im Alltag nicht mehr wegzudenken. Sie ist überall – vom Smartphone in der Hand über das Navi im Auto bis zur Drohne, die bald unsere Pakete bringen wird. Die Elektrotechnik Branche ist nicht umsonst der zweitgrößte Arbeitgeber in Österreich. Momentan stehen die Jobchancen so gut wie noch nie. Das bestätigt auch die Studie „AMS Qualifikationsbarometer“, wo festgestellt wurde, dass aufgrund der hohen Forschungsintensität und den ständigen Innovationen mit außerordentlichen Wachstums- und Beschäftigungsaussichten gerechnet werden kann.

Auch an der HTL Sankt Pölten zeichnet sich dieser Zukunftstrend merklich ab. „Firmen fragen sehr oft an, ob wir ihnen qualifizierte Schülerinnen und Schüler vermitteln können oder ob sie Vorträge an unserer Schule halten dürfen“, so RR DI Hermann Binder der Abteilung Elektrotechnik.

Genau aus diesem Grund ist es wichtig, stets am Puls der Zeit zu unterrichten. Daher ist die Abteilung Elektrotechnik zum Beispiel auch bei den jährlich stattfindenden Schrack Info Days der gleichlautenden Firma in Wien Vösendorf vertreten. Am 19. und 20. Februar 2019 werden die engagierten Schülerinnen und Schüler der fünften Jahrgänge ihre Diplomarbeiten präsentieren. Eine dieser Diplomarbeiten umfasst die Entwicklung eines hochdynamischen Drehstromantriebes für ein Elektrofahrzeug.

„Wir sind sehr stolz, derart innovative Projekt wie dieses unterstützen zu können“, so ein Zitat des Marketingleiters Ingenieur Andreas Scharf der Firma Schrack Technik.

Autor:

Martin Messinger aus St. Pölten

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen