Küchenbrand
Feuer in Hochhaus in St. Pölten

Mittels Drehleiter verschaffte sich der Löschtrupp über den Balkon Zutritt zur Wohnung.
3Bilder
  • Mittels Drehleiter verschaffte sich der Löschtrupp über den Balkon Zutritt zur Wohnung.
  • Foto: Feuerwehr St. Pölten-Stadt
  • hochgeladen von Petra Weichhart

Löscheinsatz für die Feuerwehr St. Pölten-Stadt. Die Flammen dürften in der Küche ihren Ursprung gehabt haben. 

ST. PÖLTEN. Dienstag Abend kam es gegen 19.15 Uhr in der Vinzenzgasse in St. Pölten zu einem Wohnungsbrand. Aufgrund starker Rauchentwicklung über den Lüftungsschaft eines Hochhauses verständigte ein Anrainer die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte begaben sich mittels Drehleiter an der Außenfassade auf die Suche nach dem Brandherd. In einer Wohnung im zweiten Stock wurden sie schließlich fündig.

Mittels Drehleiter

Nachdem die Wohnungsbesitzer nicht zu Hause waren und eine Sicherheitstür den Zutritt für die Brandbekämpfer so gut wie unmöglich machte, verschaffte sich der Löschtrupp mittels Drehleiter über den Balkon Zutritt, um die Flammen zu löschen. Es gelang, den Brand rasch unter Kontrolle zu bringen. Das Feuer dürfte in der Küche seinen Ausgang genommen haben. Die Wohnungsinhaber sollen sich laut einem Nachbarn derzeit auf Urlaub befinden. 18 Mitglieder der Stadtfeuerwehr standen mit fünf Fahrzeugen rund zwei Stunden im Einsatz.

Autor:

Petra Weichhart aus St. Pölten

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen