„Ich mal mir meine Welt, wie sie mir gefällt“

Ilse Rinder, Ulrich Kail, Eva Kail, Sandra Hagl und Maria Strohmayer
2Bilder
  • Ilse Rinder, Ulrich Kail, Eva Kail, Sandra Hagl und Maria Strohmayer
  • Foto: Eva Lechner
  • hochgeladen von Bettina Talkner

ST. PÖLTEN (red). Am Donnerstag, 22. Juni, stand in der St. Pöltner Rechtsanwaltskanzlei Strohmayr/Heihs/Strohmayer alles im Zeichen der Kunst. Der Grund: Die St. Pöltnerin Eva Kail ließ zahlreiche Besucher an ihren Kunstwerken teilhaben. Die erste Vernissage des erklärten Pippi Langstrumpf-Fans stand unter dem Motto „Ich mal mir meine Welt, wie sie mir gefällt“. „Ich habe diesen Titel nicht nur gewählt, weil ich Pippi von Kinderbeinen an liebe. Ich will damit auch ausdrücken, dass Kunst immer subjektiv ist und ich grundsätzlich nur Personen, Tiere und Dinge male, die mich begeistern“, so Kail.

Insgesamt waren rund 50 Bilder mit den unterschiedlichsten Motiven und in den unterschiedlichsten Farben zu sehen. Vor allem Acrylbilder und Aquarelle zählen derzeit zu den erklärten Steckenpferden der Künstlerin. „Die Bilder sind alle im letzten halben Jahr entstanden und geben einen Einblick in meine kunterbunte Welt. Illustrieren, Portraitieren, Bleistiftzeichnen und das mit Motiven, die mich voll und ganz in ihren Bann gezogen haben“, erklärt Kail. Eine Faszination, die sie bei ihrer ersten Vernissage auch an die zahlreich erschienenen Besucher weiter geben konnte.

Zur Sache:

Bis Anfang Dezember sind die Bilder während den Kanzleiöffnungszeiten im NV Center, Herrengasse 3-5, noch zu sehen.

Ilse Rinder, Ulrich Kail, Eva Kail, Sandra Hagl und Maria Strohmayer

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen