Bezirksblätter-Aktion: Unser G'schäft
Krise lehrt: Leben, leben lassen

Hahn plädiert dafür, dass eigene Arbeitsleistung wieder mehr in den Vordergrund rückt.
  • Hahn plädiert dafür, dass eigene Arbeitsleistung wieder mehr in den Vordergrund rückt.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Alisa Gerstl

Friedrich Hahn, Unternehmens- und Steuerberater sowie Gastronom, im Interview über die derzeitige Krise.

BEZIRKSBLÄTTER: Wie erleben Sie als Unternehmensberater die gegenwärtige Krise?
Friedrich Hahn: "Die Krise ist für mich nur sehr schwer verständlich, zumal vor allem die wirtschaftlichen Auswirkungen für mich nur sehr schwer abschätzbar sind. Mittlerweile habe ich den Eindruck, dass vielen einfach nicht bewusst ist, wie sich unser Leben in Zukunft verändern wird. Ich glaube, dass es noch einige Zeit dauern wird, bis die Menschen begreifen (vor allem Arbeitnehmer), dass künftig nur Arbeitsleistung gewährleistet, diese Situation meistern zu können. Wer glaubt, oberste Prämisse sei Work-Life-Balance mit angemessener Freizeit, wird ein böses Erwachen erleben."

Welche Tipps können Sie kleinen und mittelständischen Unternehmen geben?
"In dieser Situation ist es wichtig, sich einmal seiner Situation bewusst zu werden. Nur wenn man eine Problemanalyse macht, kann man Probleme lösen. Ich persönlich würde jetzt nicht glauben, dass Steuerstundungen, Ratenvereinbarungen, neue Kredite oder Direktzuschüsse Probleme grundsätzlich lösen, diese dienen maximal dazu, die Liquidität kurzfristig die nächsten Monate aufrechterhalten zu können.
In einem ersten Schritt würde ich daher jedenfalls die Kosten an die Einnahmen anpassen. Auch die Kurzarbeit bedeutet, dass man Personalkosten über Monate vorfinanziert, dass die Personalkosten nicht gänzlich beseitigt werden und dass es Risiken gibt.
Ich würde Stundungen bei Kreditfinanzierungen beantragen, ich würde Mietzinsvereinbarungen treffen und ich würde mir genau jetzt Gedanken darüber machen, welche Umgründungs- und Umstrukturierungsmaßnahmen getroffen werden müssen, um gestundete Zahlungen vielleicht in einem halben Jahr bewerkstelligen zu können."

Welche Ängste und Sorgen haben Unternehmer momentan am häufigsten?
"Liquidität. Hoffentlich weniger Umsatzeinbußen in der Zukunft, weil ein Unternehmer sich durch Ideenreichtum grundsätzlich auszeichnet. Man sieht das gerade auch jetzt bei so vielen."

Was wünschen Sie sich für die Zukunft?
"Ich persönlich wünsche mir, dass künftig wieder die eigene Arbeitsleistung in den Vordergrund rückt und dass man sich bewusst ist, nur durch Einsatz, Engagement und wahrscheinlich auch Verzicht (bei Arbeitnehmer und Unternehmer) diese Krise bewältigen zu können. Ich hoffe auf Solidarität und die Erkenntnis, dass es wirklich egal ist, wer an der ganzen Situation jetzt schuld ist. So sehr ich den Wohlstand durch die Globalisierung bis vor vierzehn Tagen genossen habe, ist mir jetzt klar geworden, was im Leben wirklich wichtig ist.
Nicht billig ist gut, nicht die Menge ist ausschlaggebend, sondern leben und leben lassen."

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Haben bei dir schon Frühlingsgefühle eingesetzt oder bist du noch auf der Suche?
3

Single der Woche
Mit den Bezirksblättern die Liebe des Lebens finden

Du hast es satt allein zu sein? Willst nicht immer nur das fünfte Rad am Wagen sein, sondern deine zweite Hälfte finden, mit der du durch dick und dünn gehen kannst? Die Bezirksblätter können dir ganz kostenlos helfen.  NIEDERÖSTERREICH. Das Corona-Virus hat nicht nur unseren Alltag, sondern auch die Suche nach dem richtigen Partner erschwert. Es gibt zurzeit keine Gelegenheiten zum Fortgehen, wo man Bekanntschaften machen kann.  Das Internet als Rettung?Viele melden sich daher bei diversen...



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen