Lass doch die Sau raus!

Frauchen Tamara Hübner-Hölbl und Schwein Flora.
17Bilder
  • Frauchen Tamara Hübner-Hölbl und Schwein Flora.
  • Foto: Werilly
  • hochgeladen von Bianca Werilly

ST. PÖLTEN/KARLSTETTEN. "Sitz", "Platz", "Dreh dich" - egal, was man dem Hängebauchschwein Flora anschafft, sie befolgt artig die Befehle ihrer Besitzerin. Belohnt man sie mit frischem Gemüse, schmatzt sie zufrieden und ist bereit für das nächste Kommando.

Kein Wohnungstier

Im Internet kursieren immer mehr Videos von Minischweinen, die in der Wohnung herumflitzen. Bei ihnen ist Vorsicht geboten, denn ein Minischwein muss nicht unbedingt "mini" bleiben. Hausschwein Flora ist das perfekte Beispiel dafür.

Besitzerin Tamara Hübner-Hölbl übernahm das Schwein von einem Reitstall, der die Sau im Wald entdeckt und eingefangen hatte. Vermutlich wurde die Schweinedame ausgesetzt. Damals wog sie 16 Kilogramm - heute schleppt sie bereits fast 30 Kilogramm Körpergewicht mit sich herum. Das einst so kleine Schwein wiegt genau so viel wie 120 Päckchen Butter. Minischwein Lotte, die ebenfalls von Tamara übernommen wurde, wog zu Beginn sogar nur 2,8 Kilogramm.

"Die Sau bleibt nicht so klein" - Nicht auf Videos reinfallen

"Viele Besitzer sind dann oft überrascht, wenn die Minischweine doch groß werden", bestätigt Tierarzt Franz Wessely gegenüber den Bezirksblättern. "Man sollte sich diese Anschaffung daher gut überlegen und nicht auf die Videos reinfallen", warnt Hübner-Hölbl.

Schweine lieben es, ihre Nase im Matsch zu vergraben. Zudem kratzen sie sich gerne an Steinen, laufen wie ein wilder Hund über einen Erdhaufen oder liegen faul im Schlamm herum. All dies wäre in einer Wohnung nicht möglich.

"Flora und Lotte kommen schon öfters ins Haus mit und warten, ob beim Kochen etwas für sie abfällt. Die meiste Zeit sind sie jedoch in ihrem Stall oder im Garten", so die Besitzerin. Selbst einen eigenen Minipool haben die zwei. "Eine Haltung in der Wohnung wäre nicht artgerecht. Allerdings ist mir persönlich kein Fall bekannt, wo ein Schwein nur in einer Wohnung gehalten wird", erklärt uns Wessely. Als sich die Bezirksblätter von Tamara und ihren Tieren verabschieden, rennen diese grunzend durch den Garten.

Autor:

Bianca Werilly aus St. Pölten

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.