HLW St. Pölten
Mit Waste Control zum #Wödvabesserer

 „Nicht pennen, Müll trennen“ haben die Schülerinnen und Schüler der SZE HLW St. Pölten ein Projekt zur besseren Abfallvermeidung und -trennung ins Leben gerufen.
2Bilder
  • „Nicht pennen, Müll trennen“ haben die Schülerinnen und Schüler der SZE HLW St. Pölten ein Projekt zur besseren Abfallvermeidung und -trennung ins Leben gerufen.
  • Foto: SZE HLW St. Pölten /Wirtschaftskammer Niederösterreich
  • hochgeladen von Katharina Gollner

Frei nach dem Motto „Nicht pennen, Müll trennen“ haben die Schülerinnen und Schüler der SZE HLW St. Pölten ein Projekt zur besseren Abfallvermeidung und -trennung ins Leben gerufen. Neben einem deutlich gesteigerten Umweltbewusstsein der Teilnehmerinnen und Teilnehmer ab der 9. Schulstufe, freut sich die Direktion auch über den 1. Platz beim Niederösterreichischen Abfallwirtschaftspreis 2019. Im neuen Schuljahr soll das Projekt nun mit frischem Schwung fortgeführt werden.

ST. PÖLTEN (pa). Im Zeichen der Nachhaltigkeit wurden beim ersten Niederösterreichischen Abfallwirtschaftspreis der Fachgruppe Entsorgungs- und Ressourcenmanagement der Wirtschaftskammer Niederösterreich im April 2019 die besten Projekte, gemessen an Kreativität und Innovationskraft, ausgezeichnet. Mit dem von Schülerinnen und Schülern kreierten Konzept „Nicht pennen, Müll trennen“ sicherte sich die SZE HLW St. Pölten den Sieg in der Kategorie „Bildungseinrichtungen“. Besonderer Fokus wurde dabei auf schülergerechte Sprache und den spielerischen Charakter des Wettbewerbs gelegt. „Jetzt, wo das neue Schuljahr gerade begonnen hat, möchten wir mit diesem Projekt wieder neu durchstarten und Schülerinnen und Schüler auch weiterhin von der richtigen Mülltrennung überzeugen und ihnen Abfallvermeidung und die richtige Trennung als Lebenseinstellung mitgeben, die sie noch lange nach ihrer Zeit an unserer Schule begleitet“, ist Mag. Gudrun Aschauer, Lehrerin an der HLW St. Pölten, begeistert. „Wir blicken immer wieder gerne auf unsere Teilnahme am NÖ Abfallwirtschaftspreis zurück und sind stolz, dass unsere Arbeit durch den sogenannten Skarabäus eine derartig große Wertschätzung erfahren durfte“, ergänzt Dipl.-Päd. Christa Schwarzenpoller, ebenfalls Lehrerin an der HLW St. Pölten, stolz.

Vorzeigebeispiel für die gesamte Region

Neben der richtigen Abfalltrennung und -vermeidung, steht vor allem auch die Wiederverwertung der Materialien über die Grenzen der Klassenzimmer hinaus im Fokus des Konzepts. Einseitig bedrucktes Papier, das nicht länger benötigt wird, wird als Zeichenpapier in einen naheliegenden Kindergarten gebracht. Gebrauchte, kompostierbare Kaffeebecher werden separat gesammelt und von der Kaffeeautomatenfirma zurückgenommen. So beteiligen sich nicht nur die Schülerinnen und Schüler an der Gestaltung einer nachhaltigen Zukunft, sondern auch die ganz Kleinen und Großen der Region. „Es freut uns, dass ein derart generationsübergreifendes Projekt die Jury überzeugen konnte. Das zeigt ganz klar, dass ein nachhaltiger Umweltgedanke kein Alter und keine Grenzen kennt und motiviert auch andere Einrichtungen, sich aktiv für unsere Umwelt einzusetzen,“ ist DI Mag. Thomas Kasper, Obmann der Fachgruppe Entsorgungs- und Ressourcenmanagement der Wirtschaftskammer Niederösterreich, welche den Preis initiierten, überzeugt.

Wir tragen Verantwortung! Du auch?

Gemeinsam mit dem Land Niederösterreich regt die Fachgruppe Entsorgungs- und Ressourcenmanagement der Wirtschaftskammer Niederösterreich zum Umdenken bei Klima und Umwelt an. Nach dem Erfolg des ersten niederösterreichischen Abfallwirtschaftspreis 2019 steht fest, dass im Herbst 2021 erneut kreative und nachhaltige Projekte aus verschiedenen Kategorien mit dem Skarabäus ausgezeichnet werden sollen.
Mit der Botschaft „Wir tragen Verantwortung! Du auch?“ soll auch darüber hinaus ein nachhaltiger Beitrag zur Entwicklung der Abfallwirtschaft in Niederösterreich geleistet werden.

 „Nicht pennen, Müll trennen“ haben die Schülerinnen und Schüler der SZE HLW St. Pölten ein Projekt zur besseren Abfallvermeidung und -trennung ins Leben gerufen.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Beim Online-Voting können die Fans vorab entscheiden, was gespielt wird.
1 5

Gewinnspiel
Sei' mit unserem Newsletter live bei "Pizzera & Jaus" dabei

Am 27. August spielen Pizzera & Jaus ganz groß im Steinbruch St. Margarethen auf. Das Besondere an diesem Konzert ist, dass sie alles tun, was die Fans ihnen befehlen - mehr zur "Red Bull Jukebox" erfährst du hier. Mit unserem Newsletter hast du die Chance auf Tickets für das Konzert - einfach Newsletter abonnieren & Daumen drücken! 🍀 Zum Gewinnspiel Wir verlosen 5x2 Tickets für die Show von Pizzera & Jaus unter, sowie 1x2 VIP-Tickets! Einfach bis 22. August unseren Newsletter abonnieren. Unter...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen