Sozialistische Jugend startet "Capital City Club"

Laden zum Capital City Club: Peter Schicho, Matthias Stadler, Anna Weilguny und Marie Chahrour.

ST. PÖLTEN (red). Die Sozialistische Jugend St. Pölten veranstaltet am 15.01.2016 bereits zum vierten Mal den „Capital City Club“ im Warehouse St. Pölten. Die Veranstaltung, bei der es einen Drum and Bass Floor und einem Alternative/Trash Floor geben wird, lockte in den letzten Jahren bis zu 700 Menschen ins Warehouse.

„Unsere Idee hinter dem Veranstaltungsformat ist die Förderung junger St. Pöltner DJ/ane-Sets. Wir wollen mit dem Capital City Club außerdem ein leistbares Fortgeh-Angebot für St. Pöltner Jugendliche schaffen, “ erklären Marie Chahrour und Peter Schicho, Vorsitzende der SJ St. Pölten.

Auf den zwei Bühnen werden sechs junge St. Pöltner Nachwuchskünstler für Stimmung und tanzbare Klänge sorgen. Das ganze zum Preis von fünf Euro. „Unser Ziel ist es, den Capital City Club als stadtbekannte Veranstaltungsreihe wieder zu etablieren. Der Startschuss dafür findet am Freitag statt“, so Chahrour und Schicho.

Autor:

Bezirksblätter Archiv (Johannes Gold) aus St. Pölten

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.