St. Pöltner Mast: Die praktische Straßen- und Gehwegbeleuchtung

Den Systemmast „St. Pölten“ findet man unter anderem auf der Kerntangente Nord.
  • Den Systemmast „St. Pölten“ findet man unter anderem auf der Kerntangente Nord.
  • Foto: Josef Vorlaufer
  • hochgeladen von Bianca Werilly

ST. PÖLTEN (red).  Jörg Günthör, Leiter der städtischen Straßenbeleuchtung, stellte vor kurzem sein neues „Baby“ vor: den Systemmast „St. Pölten“. Die Idee kam ihm im Zuge der Planung für die Kerntangente Nord.

St. Pölten Mast - Praktisch und spart Geld

Aufgrund des Geh-und Radweges sowie der wachsenden Bäume, die in Folge eine Schutzwand darstellen, tat sich der städtischen Straßenbeleuchtung eine Herausforderung in der Planung der Lichttechnik auf. Eine separate Beleuchtung der Straße und des Geh- und Radweges war notwendig, jedoch fehlte dafür das passende Tragsystem. Es kam nicht Infrage jeweils zwei Masten aufzustellen – also musste ein gemeinsamer Mast her. Ran ans Zeichenbrett, Bleistift gespitzt und schon ging es los – kurze Zeit darauf war der Systemmast „St. Pölten“ geboren. Mit der Fa. Fonatsch fand sich ein Partner, der die Idee in die Tat umsetzte. Der St. Pölten Mast ist nicht nur praktischer, sondern spart, im Vergleich zu zwei einzelnen Masten, auch noch Geld.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen