St. Pölten
Stadt startet Ausbildungskampagne

Stadtgärtner Robert Wotapek, Personalstadträtin Gabriele Vavra, Personalchef Kurt Lasslesberger, Sona Strummer vom BBRZ, Michael Paal von der Personalabteilung und Bürgermeister Matthias Stadler mit den Auszubildenden Melanie Oetl, Tamara Fohringer, Sibel Ekinci und Kerstin Haberle.
  • Stadtgärtner Robert Wotapek, Personalstadträtin Gabriele Vavra, Personalchef Kurt Lasslesberger, Sona Strummer vom BBRZ, Michael Paal von der Personalabteilung und Bürgermeister Matthias Stadler mit den Auszubildenden Melanie Oetl, Tamara Fohringer, Sibel Ekinci und Kerstin Haberle.
  • Foto: Vorlaufer
  • hochgeladen von Karin Zeiler

In Kooperation mit dem Beruflichen Bildungs- und Rehabilitationszentrum (BBRZ) werden ab Oktober sieben Personen den Beruf Verwaltungsassistenz erlernen. Die Stadtgärtnerei wird in den kommenden Jahren zusätzlich sechs Personen eine Lehrausbildung anbieten.

ST. PÖLTEN (pa). „Das BBRZ begleitet Menschen zurück ins Berufsleben, die aufgrund von Krankheiten oder Unfällen ihren bisherigen Beruf nicht mehr ausüben können. Ich freue mich, dass wir mit der Stadt St. Pölten einen Ausbildungspartner gefunden haben, der unseren Arbeitssuchenden einen soliden Praktikumsplatz und eine Zukunftsperspektive ermöglicht“, erklärt Sona Strummer, MSc, MA, Prozessmanagerin vom BBRZ St. Pölten.

„Es freut mich besonders, dass wir jungen Menschen, ebenso wie jenen, die in ihrem bisherigen Beruf nicht mehr arbeiten können, eine Perspektive bieten können“,

unterstreicht Bürgermeister Mag. Matthias Stadler.

Auch Stadtgärtnerei bildet aus

Zusätzlich wird der oberste Stadtgärtner Robert Wotapek, einst selbst Lehrling in der Stadtgärtnerei, in den kommenden Jahren sechs Lehrlinge ausbilden. „Unser Aufgabengebiet ist derart umfangreich und somit abwechslungsreich, dass wir hier eine attraktive Ausbildung bieten können“, so Robert Wotapek.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Fünf Bezirke in Niederösterreich sind ab Freitag auf der Corona-Ampel Rot.

Corona-Ampel
Fünf Bezirke in Niederösterreich sind jetzt Rot

Die Coronazahlen steigen – das hat nun auch Auswirkungen auf die Corona-Ampel. Mit Freitag springen österreichweit 21 Bezirke auf Rot – fünf davon in Niederösterreich. Betroffen sind St. Pölten (Stadt), Bruck an der Leitha, Mödling, Tulln und Amstetten. Letzteres springt direkt von Gelb auf Rot. NIEDERÖSTERREICH. Am Donnerstag haben Innen- und Gesundheitsministerium erstmals mehr als 2.500 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Gleichzeitig hat Deutschland gegen ganz Österreich – mit...

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen