Sternsinger segnen das Rathaus

Bereits traditionell – Bürgermeister Matthias Stadler empfing heute die Sternsinger Klara, Rita und Benedikt Schrabauer, Clemens und Veronika Schmid, Nicole und Sarah Pertl und Nica und Marco Jukic. Begleitet wurden sie von Elisabeth Sengstschmid-Schrabauer, Johannes Schmid und Pfarrer P. Elisäus und Kaplan P. Klemens aus der Franziskaner Pfarre.
  • Bereits traditionell – Bürgermeister Matthias Stadler empfing heute die Sternsinger Klara, Rita und Benedikt Schrabauer, Clemens und Veronika Schmid, Nicole und Sarah Pertl und Nica und Marco Jukic. Begleitet wurden sie von Elisabeth Sengstschmid-Schrabauer, Johannes Schmid und Pfarrer P. Elisäus und Kaplan P. Klemens aus der Franziskaner Pfarre.
  • Foto: Corina Muzatko
  • hochgeladen von Bianca Werilly

ST. PÖLTEN (red). Heute, am 04. Jänner, waren die Sternsinger der Katholischen Jungschar aus der Franziskanerpfarre im St. Pöltner Rathaus bei Bürgermeister Matthias Stadler zu Gast und überbrachten die Friedensbotschaft. Begleitet wurden die Sternsinger von Pfarrer Pater Elisäus, Kaplan Pater Klemens, Elisabeth Sengstschmid-Schrabauer und Johannes Schmid. Bürgermeister Stadler freute sich sichtlich über den Besuch und bedankte sich mit einer Spende. Er wünschte viel Erfolg beim weiteren Sammeln und lobte auch das Engagement der vielen Kinder und Jugendlichen, die noch bis Sonntag unterwegs sind.

Von Haus zu Haus für den guten Zweck

Mit den Spenden unterstützt die Dreikönigsaktion des Hilfswerks der katholischen Jungschar zahlreiche engagierte Projekte zum Schutz für Straßenkinder, Nahrungs- und Trinkwasserversorgung sowie Bildung und Menschenrechte. In ganz Niederösterreich sind insgesamt 22.500 Kinder zum Singen, Segnen und Sammeln unterwegs.

Zur Sache

Infos unter: www.sternsingen.at

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen