Studierendenprojekte im Rampenlicht
Studierende der FH St. Pölten stellten innovative Projektarbeiten vor

Die App "Tenjin" wurde mit 4000 Euro ausgezeichnet. V.l.n.r: Günter Karner, Monika Vyslouzil, Johannes Zederbauer, Michael Hammerl, Armin Kirchknopf, Magdalena Steinacker, Helmut Kammerzelt, Otfried Knoll, Grischa Schmiedl
2Bilder
  • Die App "Tenjin" wurde mit 4000 Euro ausgezeichnet. V.l.n.r: Günter Karner, Monika Vyslouzil, Johannes Zederbauer, Michael Hammerl, Armin Kirchknopf, Magdalena Steinacker, Helmut Kammerzelt, Otfried Knoll, Grischa Schmiedl
  • Foto: FH St. Pölten/ Felix Blasinger
  • hochgeladen von FH St. Pölten

Mit der Projektevernissage bot die FH St. Pölten den Studierenden aller Departments bereits zum 14. Mal die Möglichkeit ihre Projektarbeiten einem breiten Publikum aus Interessierten und externen Projektpartnerinnen und -partnern vorzustellen. In acht Kategorien wurden die Gewinnerinnen über ein TeilnehmerInnen-Voting ermittelt. Zum ersten Mal hatten die Studierenden auch die Möglichkeit sich im Rahmen der „Projektevernissage Plus“ um Förderungen in der Höhe von insgesamt 10.000 Euro zu bewerben.

FH-Förderverein stellt Mittel zur Verfügung

Auch in diesem Jahr stellten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Projektvernissage ihre kreativen Fähigkeiten unter Beweis. Aus einer großen Bandbreite an Projekten wurden in diesem Jahr zum ersten Mal mittels TeilnehmerInnen-Voting die Siegerinnen und Sieger gekürt. Zusätzlich konnten sich im Rahmen der „Projektevernissage Plus“ vier vorab ausgewählte Projekte um Fördergelder in Höhe von insgesamt 10.000 Euro bewerben.

„Die ‚Projektevernissage Plus‘ ist eine tolle Gelegenheit für die Studierenden sich eine erste finanzielle Unterstützung für ihr Projekt zu sichern“, betont Helmut Kammerzelt, Obmann des FH-Fördervereins, der das Geld zur Verfügung stellt. „Es freut mich, dass wir in diesem Rahmen besonders vielversprechende Projekte fördern und so unseren Studierenden einen Anreiz für Innovation bieten können“, so Kammerzelt.

Monika Vyslouzil, Leiterin des FH-Kollegiums, zeigte sich begeistert über die hohe Qualität der Projekte und das Engagement der Studierenden. „Es freut mich jedes Jahr die innovativen Projekte unserer Studierenden kennenzulernen. Besonders beeindruckt hat mich das große Engagement und der Wille zur Innovation, der in allen Arbeiten steckt“, sagt Vyslouzil.

Die vier Sieger der „Projektevernissage Plus“

Tenjin: Es handelt sich um eine Audience-Response-Web-Applikation, mit der schnell und unkompliziert Quizze und Umfragen durchgeführt werden können. Herzstück der Anwendung sind neben dem Management der Fragen die ansprechende Live-Visualisierung sowie die Ergebnistabelle.
Projektteam: Michael Hammerl, Armin Kirchknopf, Magdalena Steinacker
Förderung: 4.000 Euro

CAREFY: CAREFY ist im Zuge des interdisziplinären Wahlmoduls iLab der FH St. Pölten zwischen September und Dezember entstanden. Ziel ist es die Mobilität in ländlichen Gegenden zu stärken, indem es den Menschen per App erleichtert wird, ihre freien Plätze im Auto auf ihren täglichen (Kurz-)Strecken anbieten zu können.
Projektteam: Gernot Heil, Lukas Brunner, Isabella Konrath, Albert Dominguez Ruiz, Tim Schnakenberg, Stefan Buser
Förderung: 2.500 Euro

Inklusive Medienarbeit: Mit dem Ziel, Menschen mit kognitiver Beeinträchtigung einen Zugang zur Öffentlichkeit zu ermöglichen, werden die wichtigsten Abläufe und Fähigkeiten im Medienbereich trainiert. Technisches Know-How, aber auch Selbstwahrnehmung und Selbstbestimmung werden dadurch gefördert.
Projektteam: Christina Damboeck, Susanne Jäger, Lukas Adler, Irene Nußbaumer, Ingrid Hinterreitner, Roswitha Struger, Ralf Gröber, Ernst Tradinik
Förderung: 1.000 Euro

Rentify: Rentify ist eine moderne Smartphone Applikation für Android- und iOS-Systeme, welche das Vermieten von Gegenständen untereinander ermöglichen soll. Neben dem Nachhaltigen Konzept „Mieten statt Kaufen“ hat die App einen sozialen Faktor (Austausch der UserInnen untereinander) und einen ökonomischen Aspekt in Form des Vermietungsprozesses.
Projektteam: Fabian Heuber, Andreas Leh, Felix Lobinger, Nikola Palic, Monika Trajkovic, Florian Weinhappl, Thomas Hauser, Jennifer Haider
Förderung: 2.500 Euro

Die acht SiegerInnenprojekte der Projektevernissage

Kategorie Bahntechnologie:
Bruck/Mur - Graz Streckenoptimierung
Team: Benedikt Biedermann, Julian Kaiblinger, Florian Truckendanner, Markus Vrana

Kategorie Bewegtbild & Kommunikationskonzepte:
Musikvideo GoodVibes
Stefanie Haag, Alexandra Hofstetter, Anna Pfeiffer, Verena Pölzl

Kategorie Soziales:
Welche Ziele, Möglichkeiten und Ansätze haben Menschen mit Beeinträchtigungen zur Selbstbestimmung und in weiterer Folge zur Selbstverwirklichung?
Mohammad Amini, Anna Dworakowska, Viktor Gluttig, Emir Numanovic, Christoph Wilhelmer, Konstantin Böck, Christoph Ebner, Sabrina Kalteis, Astrid Pacher

Kategorie Radio, Online:
BuBu - Buch gegen Buch
Bernadette Pachschwoell, Theresa Stiefelbauer, Katharina Wutzl

Kategorie Medientechnik – Webprojekte:
Greenovate K(r)EMs
Jan Kollars, Hanna Schimek, Sandra Szeliga, Mario Zeller

Kategorie Medientechnik - lineare A/V-Produktion:
Musikvideo
Ines Blatterer, Sophie Yang

Kategorie Medientechnik - Master / Projektsemester:
The Attic - Halo
Samuel Baumgartner, Tanja Graf, Tobias Jungmeier, Melissa Mumic, Alexander Schuster

Kategorie Gesundheit:

Schmerz - die Sprache macht's!
David Pötschner, Kerstin Prock, Giulia Raberger, Kathrin Reisinger

Die App "Tenjin" wurde mit 4000 Euro ausgezeichnet. V.l.n.r: Günter Karner, Monika Vyslouzil, Johannes Zederbauer, Michael Hammerl, Armin Kirchknopf, Magdalena Steinacker, Helmut Kammerzelt, Otfried Knoll, Grischa Schmiedl
Stand bei der FH-St. Pölten Projektevernissage

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen