Mordversuch in St. Pölten
Tochter hilft Mutter zu flüchten – 40-Jähriger festgenommen

In St. Pölten wurde ein 40-Jähriger festgenommen, nachdem er seine Frau gewürgt haben soll.
  • In St. Pölten wurde ein 40-Jähriger festgenommen, nachdem er seine Frau gewürgt haben soll.
  • Foto: Peter Wieland
  • hochgeladen von Petra Weichhart

Nach dem Würgeangriff ihres Ehemannes entkam die 36-Jährige durch ein Fenster der Wohnung. Eine Passantin kam zu Hilfe.

ST. PÖLTEN (pw).  Donnerstag gegen 8 Uhr Früh soll ein 40-jähriger Mann seine 36-jährige Ehefrau am Hals gewürgt und verletzt haben. Dem Mordversuch dürften schon etliche Gewalttaten vorangegangen sein. Bereits seit Anfang 2018 soll der 40-Jährige das Opfer mehrmals geschlagen, bedroht und auch gewürgt haben.

In der Wohnung der Familie kam es am Donnerstag dann erneut zu einem massiven Gewaltausbruch. Der Tschetschene würgte seine Frau, in der Absicht, durch Abdrücken der Luftröhre den Tod der 36-Jährigen herbeizuführen. Der 40-Jährige konnte nur durch das Einschreiten der Tochter an seiner Mordabsicht gehindert werden. Die 16-Jährige verhalf dabei ihrer Mutter zur Flucht durch ein Fenster im Erdgeschoß. Eine Passantin verständigte daraufhin die Polizei.

Nicht geständig

Die Frau wurde mit Verletzungen im Gesicht, am Hals sowie im Brustbereich ins Universitätsklinikum St. Pölten eingeliefert. Der Verdächtige wurde von der Polizei festgenommen und in die Justizanstalt der Landeshauptstadt eingeliefert, vonseiten der Staatsanwaltschaft wurde die Untersuchungshaft beantragt. Zudem wurde ein Betretungs- und Annäherungsverbot ausgesprochen. Der 40-Jährige zeigt sich bisher nicht geständig.

Autor:

Petra Weichhart aus St. Pölten

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen