St. Pölten
Verabschiedung für Oberbürgermeister aus Partnerstadt

Im Rahmen von Ilgs Ernennung zum Ehrenbürger der Partnerstadt Heidnheim gratulierte St. Pöltens Bürgermeister Matthias Stadler dem scheidenden Oberbürgermeister Bernhard Ilg und dankte mit einem Koffer voll St. Pöltner Spezialitäten für die gute Zusammenarbeit.
2Bilder
  • Im Rahmen von Ilgs Ernennung zum Ehrenbürger der Partnerstadt Heidnheim gratulierte St. Pöltens Bürgermeister Matthias Stadler dem scheidenden Oberbürgermeister Bernhard Ilg und dankte mit einem Koffer voll St. Pöltner Spezialitäten für die gute Zusammenarbeit.
  • Foto: Bentele, heidenheim.de
  • hochgeladen von Birgit Schmatz

Bernhard Ilg war über 20 Jahre als Oberbürgermeister von Heidenheim tätig. Nun tritt er seinen wohlverdienten Ruhestand an, Bürgermeister Matthias Stadler wünschte alles Gute.

ST. PÖLTEN/HEIDENHEIM. Im Februar 2000 trat Bernhard Ilg sein Amt als Oberbürgermeister der knapp 50.000 Einwohner zählenden, schwäbischen Voith-Heimatstadt an der Brenz an. St. Pölten und Heidenheim verbindet seit über 50 Jahren eine enge Städtepartnerschaft, die intensiv gelebt wird - bis hin zu gemeinsamen sportlichen oder kulturellen Veranstaltungen. Beinahe 20 Jahre dieser Partnerschaft begingen St. Pöltens Stadtoberhaupt (Stadler ist seit 2004 Bürgermeister der Landeshauptstadt) und sein Heidenheimer Pendant davon gemeinsam.

Dank für gute Zusammenarbeit

Nun verabschiedet Ilg sich in den Ruhestand, übergibt das Amt in jüngere Hände, wozu Bürgermeister Mag. Matthias Stadler persönlich gratulierte und dem St. Pöltner Ehrenringträger Bernhard Ilg für die gute Zusammenarbeit dankte.

"Eine Partnerschaft kann nur dann gut gedeihen, wenn all ihre Beteiligten auch etwas dazu beitragen. Freundschaftlichen Umgang hat es schon unter unseren Amtsvorgängern gegeben, und da wir beide großes Interesse an der Förderung internationaler Kontakte haben, haben wir den partnerschaftlichen Austausch gepflegt und ausgebaut. Die gemeinsame Sprache und die räumliche Nähe waren dabei natürlich überaus förderlich",

hält Stadler fest. Er möchte die Partnerschaft mit seinem Amtsnachfolger "mindestens genauso eng und intensiv fortsetzen".

Eine kleine Delegation aus St. Pölten, bestehend aus Bundesrätin Eva Prischl, der Zuständigen für internationale Kontakte, Doris Vorlaufer, und Bürgermeister Matthias Stadler besuchte Bernhard Ilg und dessen Gattin Barbara zu seiner Ehrenbürgerverleihung. Empfangen wurde die Delegation von Heidenheims Kulturamtsleiter Matthias Jochner und Eva Enslin vom Partnerschaftskomitee.

Gemeinsame Ausstellungen, Wettkämpfe und Jugendkongresse

Engagierte Leute gründeten das Partnerstädtekomitee, wo geplant, gelenkt und betreut wird:

"Zahlreiche Akteure unserer Städte jedweden Alters, Jugendliche ebenso wie Pensionisten, haben der Freundschaftspflege vielfältiges Leben eingehaucht, sei es auf der Basis von Vereinen, Sportklubs oder Künstlervereinigungen. Da gab es Ausstellungen der Fotoclubs, Auftritte von Künstlern beim St. Pöltner Stadtfest und beim Heidenheimer Straßenfest, die KleintierzüchterInnen tauschten ihre Erfahrungen aus, Tennis wurde gespielt, am Fußballfeld gekämpft und 24 Stunden lang geschwommen, bei Marathons und Triathlons gelaufen, Briefmarken getauscht, Theater gespielt. Es gab Schüleraustauschprogramme und Jugendkongresse, StadtvertreterInnen nahmen an großen Eröffnungen und Jubiläen teil. Selbst in der Geschichte haben wir gemeinsame Nenner ausmachen können, von der Römerzeit bis herauf zur Industriegeschichte des 19./20. Jahrhunderts. Aber auch große Aufgaben und Herausforderungen haben unsere Städte zusammengeschweißt, wenn wir unsere Erfahrungen im europäischen Mittelstädtenetzwerk ausgetauscht und uns so gegenseitig geholfen haben",

so St. Pöltens Stadtoberhaupt.

Im Rahmen von Ilgs Ernennung zum Ehrenbürger der Partnerstadt Heidnheim gratulierte St. Pöltens Bürgermeister Matthias Stadler dem scheidenden Oberbürgermeister Bernhard Ilg und dankte mit einem Koffer voll St. Pöltner Spezialitäten für die gute Zusammenarbeit.
Eine kleine Delegation aus St. Pölten, bestehend aus Bundesrätin Eva Prischl, der Zuständigen für internationale Kontakte, Doris Vorlaufer, und Bürgermeister Matthias Stadler besuchte Bernhard Ilg und dessen Gattin Barbara zu seiner Ehrenbürgerverleihung. Empfangen wurde die Delegation von Heidenheims Kulturamtsleiter Matthias Jochner und Eva Enslin vom Partnerschaftskomitee.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen