Anzeige

Festspielhaus St. Pölten
Voodoomeister, Glam-Pop-Queen & Rap-Shootingstar

Austria's hottest im Festspielhaus-Oktober

Zwei Doppelkonzerte bringen die angesagtesten Musikerinnen und Musiker der Alpenrepublik in die niederösterreichische Landeshauptstadt. Den Anfang machen Clara Luzia/Voodoo Jürgens am 09. Oktober 2020. Ankathie Koi/Mavi Phoenix folgen eine Woche darauf am 16. Oktober 2020.

Ein Doppelkonzert mit Ohrwurmgarantie: Clara Luzia/Voodoo Jürgens

Mal poetisch schwermütig, mal kraftvoll rockig gleitet die Musik von Clara Luzia durch die Genres. Mit sieben Studioalben sowie Kompositionen für Film und Theater stellt die gebürtige Niederösterreicherin ihre künstlerische Vielfalt unter Beweis. Ihr neuestes Album When I Take Your Hand (2018) ist eine klangliche Verdichtung all dessen, was Clara Luzia ausmacht: Intime Songs, bewegende Balladen und intelligente Gesellschaftskritik – so elektrisierend dargeboten, dass sie noch lange im Ohr nachhallen.

Der zweite Teil des Abends führt auf Friedhöfe und in gesellige Beisln, in denen Glückspielautomaten verlockend surren: Mit seinem neuen Album ‘s klane Glücksspiel legt Voodoo Jürgens drei Jahre nach seinem fulminanten Solodebüt Ansa Woar ein kleines Meisterwerk vor. Der ultimative Dialekt-Songwriter, der längst zur festen Instanz der heimischen Musikszene geworden ist, stellt darin einmal mehr sein unvergleichliches Gespür für (Rand)Figuren und ihre Geschichten unter Beweis. Melancholisch, lustvoll und mit gewohnt dunklem Humor lässt er in den Köpfen seines Publikums einen versunkenen Kosmos entstehen, in dem sich Spieler, Trinker und Träumer tummeln.

Ein Abend, zwei Acts, ein fulminanter Ritt durch flirrende Soundwelten: Ankathie Koi/Mavi Phoenix

In Prominent Libido (2019) wendet sich Ankathie Koi weiblichen Charakteren zu: Ihre Gang aus toughen Businessfrauen, Verführerinnen und Freiheitsliebenden wickelt die Wahlwienerin gekonnt in implizite wie explizite Erzählungen. Zu ihrem unvergleichlichen Sound mit 80s-Anleihen mischt die exzentrische Künstlerin Beats aus späteren Jahrzehnten, die direkt durch Mark und Bein gehen.

Für Aufsehen sorgt der österreichische Künstler Mavi Phoenix nicht nur in musikalischer Hinsicht. In seinem brandneuen Debütalbum Boys Toys (2020) thematisiert der 25-jährige Sänger, Rapper und Songwriter Männlichkeitsnarrativa und sein eigenes Transgender-Coming-Out. Tiefgehende Songs über seine Selbstfindung im Genderspektrum machen diese Arbeit zu einem persönlichen wie radikal ehrlichen Portrait.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Beim Online-Voting können die Fans vorab entscheiden, was gespielt wird.
1 5

Gewinnspiel
Sei' mit unserem Newsletter live bei "Pizzera & Jaus" dabei

Am 27. August spielen Pizzera & Jaus ganz groß im Steinbruch St. Margarethen auf. Das Besondere an diesem Konzert ist, dass sie alles tun, was die Fans ihnen befehlen - mehr zur "Red Bull Jukebox" erfährst du hier. Mit unserem Newsletter hast du die Chance auf Tickets für das Konzert - einfach Newsletter abonnieren & Daumen drücken! 🍀 Zum Gewinnspiel Wir verlosen 5x2 Tickets für die Show von Pizzera & Jaus unter, sowie 1x2 VIP-Tickets! Einfach bis 22. August unseren Newsletter abonnieren. Unter...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen