Weitere Auszeichnungen für GreenPatrol, Partnertipp NRG COME TOGETHER

Einmal mehr Freude rund um das im Zuge des Beatpatrol Festivals durchgeführte Projekt GreenPatrol, das nachhaltiges und umweltschonedes Festivalmanagement zum Ziel hat.

So konnte der im Zuge der GreenPatrol Awarness-Kampagne gezeigte Spot „1,2 kg“ von Dwing Mardigian und Valentin Langer den 3. Platz in der Jury-Wertung des Green Spots Videowettbewerbs der Plattform Sounds For Nature erreichen (http://soundsfornature.eu/sfn-projekte/sfn-videowettbewerb). Juryvorsitzender Stefan Faber von ZDF Kultur strich den besonderen, und damit zielgruppenrelevanten Zugang hervor: „Effektvolle Darstellung des Müllproblems – natürlich auf hohem Niveau produziert, aber weil sie lacht, trotzdem sympathisch und nicht zu moralisch.“

Dies ist übrigens die bereits dritte Auszeichnung für GreenPatrol in diesem Jahr: So war man heuer bereits für den TRIGOS NÖ nominiert, und erst im September konnte NXP Geschäftsführer René Voak aus den Händen von Umweltlandesrat Stephan Pernkopf den VCÖ Mobilitätspreis entgegennehmen.„Wir waren in Österreich Pioniere in diesem Bereich. Mittlerweile sind wir nicht nur mehr selbst quasi zu Belehrende - weil man immer dazulernen muss - sondern auch Lehrende, d.h. dass wir unser Wissen vielfach weitergeben“, freut sich Voak.

So war GreenPatrol Projektleiterin Ruth Riel nicht nur unlängst Vortragende bei den Greendays in Linz, wo das Beatpatrol als „best practice project“ vorgestellt wurde, sondern wird am 22. November beim Golden Circle Dinner von Oeticket als Diskutantin am Podium Platz nehmen sowie Ende November im italienischen Cagliari auf der MEDIMEX, der „Mediterranean Music Expo“, das GreenPatrol Konzept dem Fachpublikum präsentieren. Dieses setzt u.a. auf 100% Öko strom, absolutes Flyerverbot am Areal, einen ökologischen Geländefuhrpark aus Rädern sowie E-Rollern, Dosentausch, Pfandsysteme, Müllreduzierung, öffentliche Anreise etc., zum anderen aber auch auf ökologische Bewusstseinsbildung und direkte Einbindung der Jugendlichen, die sich als GreenPatrol schon im Vorfeld zur Erarbeitung von Aktivitäten und Inputs mit den Festivalmachern trifft: „Letztlich geht es darum, dass jede Idee, die aus der Community selbst hervorgeht und von dieser entwickelt wird, mehr Glaubwürdigkeit und auch Nachahmung erfährt, als wie wenn man quasi von oben herab etwas zu verordnen versucht!“, so Riel. Der Erfolg gibt den Machern recht. Beim Beatpatrol wurden heuer 15 Tonnen Müll weniger produziert!

PARTNERTIPP ENERGY TOGETHER

Zum ersten ENERGY TOGETHER lädt unser Radio-Partner Radio Energy am 27. Oktober in die Ottakringer Brauerei in Wien. Die internationalen Chartstürmer „Global Deejays“ und Ibiza-DJ Sergio Flores sind dabei nur zwei der Highlights, mit denen das Team von ENERGY ÖSTERREICH seine Community zum Party-Kickoff überrascht.

Übrigens: ENERGY Hörer haben ab sofort die Chance, sich die heißest begehrtesten Plätze direkt auf der DJ-Bühne auf der kultigen ENERGY Couch zu sichern – persönlicher Butler inklusive! Radio hören und gewinnen! Weitere Infos: http://www.energy.at

Quelle: Beatpatrol

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen