Bezahlte Anzeige

Schieflage im Land nimmt zu

Hohe Lebensmittelpreise reißen beim Einkaufen ein Loch ins Geldbörsel.

Hohe Preise für Lebensmittel, Strom, Gas, Wohnen und Pendeln machen das Leben kaum leistbar. Das kann nicht so weitergehen, heißt es aus der NÖ Arbeiterkammer.

Das mittlere Einkommen in Niederösterreich beträgt 1.850 Euro brutto*. Netto sind das an die 1.331 Euro. Mit nur einem Verdienst wird das für eine Familie heutzutage schon ziemlich eng. Denn bei einem Haushaltseinkommen unter 1.866 Euro geht fast die Hälfte des Budgets für Essen, Wohnen und Verkehr auf. Da darf die Waschmaschine nicht plötzlich kaputt werden oder das Auto schlapp machen.

Es bleibt kein Spielraum für größere Anschaffungen oder gar für Ersparnisse. „Mit einem normalen Einkommen wissen viele Menschen nicht, wie sie ihre Ausgaben bis zum Monatsende bewältigen sollen. Hier läuft etwas gewaltig schief. Das sagt nicht nur der Hausverstand, das belegen Zahlen und Studien“, kritisiert AKNÖ-Präsident Hermann Haneder die steigenden Preise in den wichtigsten Lebensbereichen.

Drei Millionen sind benachteiligt
Ob hohe Preise oder ungerechtes Steuersystem, die ArbeitnehmerInnen – immerhin drei Millionen Menschen – werden benachteiligt. Und das jeden Tag. Denn nach wie vor werden Löhne und Gehälter viel zu hoch besteuert. Nach wie vor zahlen die Spekulanten nichts für die Krise, die sie verursacht haben. Nach wie vor wird das tägliche Leben immer teurer. Das will die Arbeiterkammer nicht länger hinnehmen. Haneder: „Wir akzeptieren diese Schieflage nicht mehr. Wir wollen nicht länger draufzahlen. Wir wollen Verteilungsgerechtigkeit.“

Gegen Teuerung und Spekulation
Das bedeutet: Strom- und Gaslieferanten, Handelsketten und Mineralölkonzerne sollen beweisen müssen, dass ihre Preise nicht zu hoch sind. Und Spekulationen auf Rohstoffe und Lebensmittel muss in der EU ein Riegel vorgeschoben werden. Außerdem soll es ein Pendlergeld für alle geben, unabhängig von Gehalt und Verkehrsmittel. Da haben auch die BezieherInnen der unteren und mittleren Einkommen etwas davon.

AK will mehr Gerechtigkeit
AKNÖ-Präsident Hermann Haneder: „Drei Millionen arbeitende Menschen in Österreich haben sich Gerechtigkeit verdient.“ Alles über die Schieflage in Österreich erfahren Sie auf http://noe.arbeiterkammer.at

*AKNÖ-Einkommensanalyse 2011

Autor:

meinbezirk.at Niederösterreich aus Niederösterreich

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Unsere Kampagnen => | Wir helfen | Mein Hund

Lokales
Aktion  2 Bilder

Gewinnspiel: Mein Hund und ich
Gewinne mit deinem besten Hundefoto jede Menge Leckerlis

Dein Hund ist der Süßeste, Beste, Liebste, Coolste? Dann zeig es uns! Lade ein Foto deines Vierbeiners hoch und gewinne jede Menge Hunde-Leckerlis. Parallel zu unserer großen Hunde-Serie "Mein Hund und ich" verlosen wir jede Menge Gourmet-Leckerlis, die deinem Hund das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen werden. Mach einfach ein Foto deines Lieblings und lade es hier auch. So landet dein Foto vielleicht nicht nur als "Bild der Woche" in deiner Bezirksblätter-Ausgabe, du – und dein bester...

Lokales
Stefan Pannagl kämpft, damit sein Leben so normal wie möglich verlaufen kann. Seine Familie gibt ihm dabei Kraft.

Wir helfen im Jänner 2020
Küchenumbau nach Querschnittslähmung: Stefan war ein Helfer, jetzt braucht er Hilfe!

Wir helfen im Jänner: Küchenumbau nach plötzlicher Querschnittslähmung eines Rot Kreuz-Sanis. TULLN. Stellen Sie sich vor, Sie sind glücklich, Ihr Leben verläuft "normal". Sie haben eine Familie mit zwei Kindern, ein Haus, haben einen guten Job, engagieren sich aktiv in der Kirche und beim Roten Kreuz. Dann bekommen Sie Rückenschmerzen. So starke, dass Sie ins Krankenhaus gebracht werden. Und als Sie am nächsten Tag aufwachen, sind Sie querschnittsgelähmt. Betroffener "zweiter...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.