Anzeige

Politik & Wirtschaft
Die große Online-Diskussion zum Nachschauen!

"Politik & Wirtschaft" ganz im Zeichen der Corona-Krise und deren Auswirkungen auf die heimische Wirtschaft & Politik.
4Bilder
  • "Politik & Wirtschaft" ganz im Zeichen der Corona-Krise und deren Auswirkungen auf die heimische Wirtschaft & Politik.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Mariella Datzreiter

Die Corona-Pandemie trifft gerade den Wirtschaftsstandort hart und hat zur größten wirtschaftlichen Herausforderung seit Jahrzehnten geführt. Eine der wichtigsten aktuellen Fragen ist daher, wie es gelingen kann, Unternehmen bei ihrem Weg aus der Krise zu unterstützen, den Konjunkturmotor wieder anzukurbeln und so Arbeitsplätze im Land zu sichern bzw. zu schaffen.

NÖ. Um über diese Fragen zu diskutieren, haben der Direktor des Instituts für Höhere Studien und Präsidenten des Fiskalrates, Univ.-Prof. Martin Kocher gemeinsam mit Bezirksblätter-Chefredakteur Oswald Hicker diskutiert. 

Themen der Diskussion

Die Diskussion drehte sich thematisch vor allem um die Corona-Krise und die Auswirkungen, welchen sich die Wirtschaft gegenüber sah und derzeit auch sieht. Hier standen vor allem die politischen Entscheidungen, die seit dem Lockdown getroffen worden sind im Fokus des Interesses. 

Bilanz: ein halbes Jahr Corona

Eingangs wurde das vergangene halbe Jahr rekapituliert und Resümee gezogen. Sowohl der Direktor des Instituts für Höhere Studien Prof. Kocher als auch Landesgeschäftsführer Ebner sind sich einig, dass der Lockdown, der Anfang März dieses Jahres verhängt wurde, ein wichtiger Schritt war, um das Virus einzudämmen. 

Die menschliche Psyche als Problem 

Der "Corona-Sommer" ist über weite Strecken sehr ruhig verlaufen. Die Infektionszahlen bewegten sich in einem erträglichen Rahmen und die Maßnahmen wurden gelockert - obgleich die Regierung stets an die Vernunft der Menschen appellierte, weiterhin Vorsicht walten zu lassen. Nichtsdestotrotz zog es viele Urlaubende in das Ausland, was schnell dazu führte, dass die Infektionszahlen stiegen und erneute Einschränkungen erwogen und letztlich auch umgesetzt wurden. 
Dieser Optimismus aus dem Sommer steht in hartem Kontrast zu dem aufkeimendem Pessimismus angesichts der kühlen Jahreszeit, die uns bevorsteht. Und genau in dieser Gefühlslage, die immer spürbarer wird, sieht Prof. Kocher derzeit ein Problem. 

Die Wirtschaft in das nächste Jahr retten

Die pessimistische Grundstimmung führt im Moment zu großer Verunsicherung. Ein Grund, weshalb viele Menschen momentan sehr vorsichtig sind mit ihrem Konsum. Laut Prof. Kocher führt ein niedriger Konsum in diesem Jahr zu größerem Konsum im nächsten Jahr. Die Schwierigkeit liegt hier darin, Unternehmen und Betriebe, die derzeit Probleme haben, über diese Zeit hinweg zu helfen, um sie in das nächste Jahr zu bringen. 

Eigenverantwortung als Schlüssel

Seitdem der Lockdown vorüber ist, wird immer wieder an die Eigenverantwortung der Bürger und Bürgerinnen plädiert. Doch diesen Wechsel von strikten Vorgaben und Einschränkungen auf Eigenverantwortung sehen die beiden Experten mit gemischten Gefühlen. 
Laut Bernhard Ebner und Prof. Kocher ist es in unsicheren Zeiten, umso wichtiger, Menschen klare Regeln und Richtlinien vorzugeben. Dabei ist entscheidend, dass es eine überschaubare Menge an Regeln gibt, welche zudem auch klar und verständlich formuliert sind. 

Die ganze Diskussion gibt's hier als Video zum Nachschauen! 

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Der Vortrag des renommierten Genetikers findet sowohl als Präsenzveranstaltung als auch als Livestream statt.
1 2

Corona-Virus
Vortrag von Genetiker Josef Penninger zu den Entwicklungen neuer Therapien von Virusinfektionen

Ärzten ist der Name "Josef Penninger" ein Begriff und steht für eine der größten Hoffnungen im Kampf gegen das Corona-Virus. Der Namensgeber für ein Medikament und Professor an einer der bekanntesten Universitäten weltweit, kommt nach Wien, um über Entwicklungen neuer Therapien von Virusinfektionen zu sprechen.  NIEDERÖSTERREICH (red.) Der renommierte Genetiker und Direktor am Life Sciences Institute der University of British Columbia in Vancouver, Prof. Dr. Josef Penninger, wird am 28....

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen