VP St. Pölten
Rechnungshof bestätigt Kritik im St.Pöltner Stadthaushalt

KO Krumböck: „120 Seiten dicke Ohrfeige für SPÖ. Rechnungshof zerpflückt unter anderem Geschäfte und bestätigt, was Volkspartei über Jahre hinweg aufgezeigt hat.“
  • KO Krumböck: „120 Seiten dicke Ohrfeige für SPÖ. Rechnungshof zerpflückt unter anderem Geschäfte und bestätigt, was Volkspartei über Jahre hinweg aufgezeigt hat.“
  • Foto: VP St. Pölten
  • hochgeladen von Katharina Gollner

In seinem am Freitag veröffentlichten Bericht über St. Pölten nimmt sich der Rechnungshof der wirtschaftlichen Aufstellung der Stadt an. Neben Kritik an zu hohen Wassergebühren, Bonus-Zahlungen ohne Vertragsgrundlage oder drastisch steigenden Schulden dreht sich der Bericht vor allem um die Derivatgeschäfte. Spekulationen der SPÖ-Stadtführung waren immer wieder von der Volkspartei kritisiert worden.

ST. PÖLTEN (pa). „Dieser Bericht ist in Wahrheit eine 120 Seiten dicke Ohrfeige für die SPÖ. Der Rechnungshof bestätigt unsere Kritik an den SPÖ-Spekulationen im St. Pöltner Stadthaushalt Punkt für Punkt. Was die SPÖ in der Vergangenheit als parteipolitisch motivierte Angriffe abgetan hat, wurde nun schwarz auf weiß von den PrüferInnen des Rechnungshofs festgehalten und die Verantwortung für Millionenverluste klar bei der Stadtführung verortet“, kommentiert VP-Klubobmann Florian Krumböck die Ausführungen des obersten Prüforgans der Republik.
Krumböck sieht damit die Arbeit der Volkspartei in den letzten Jahren bestätigt und die Attacken der SPÖ entlarvt: „Die Mandatare der Volkspartei haben dieser Aufklärungsarbeit in den letzten Jahren Vorschub geleistet. Dafür wurde uns nachgesagt, die Kettenhunde zu sein, zu übertreiben und nur politisch zu skandalisieren. Heute steht fest: Wir hatten recht. Das bestätigen nun auch die obersten Prüfer der Republik.“

„Werden Kontrollmöglichkeiten auf allen Ebenen nutzen.“

Die klaren Aussagen des Rechnungshofes zur Überschreitung von Befugnissen bei den Spekulationsgeschäften sieht die Volkspartei als weiteren Auftrag. „Es ist ein Auftrag unsere Kontrollrechte zu nutzen und dem nachzugehen, was aufgezeigt wurde. Egal ob es im Bund, im Land oder der Stadt ist: Wir werden Aufsichtsbehörden, parlamentarische Gremien, und die Organe des Gemeinderates damit befassen“, kündigt Krumböck an. Man sei dazu bereits in Kontakt mit Parlamentariern im Nationalrat, Abgeordneten zum Landtag und fordere eine ordentliche Behandlung des Berichts im Kontrollausschuss der Landeshauptstadt.
Offen bleibt die Frage, wie man im Rathaus mit diesem Bericht umgehen will. „Wie geht Magistratsdirektor Dewina weiter vor? Wird es eine Prüfung mit externen Rechtsgutachtern geben, ob der Schaden aus diesen Überschreitungen gemildert werden kann? Wie geht Stadtrechnungshof-Direktor Denk weiter vor? Wird es eine weiterführende Überprüfung des Berichts und eine Kontrolle der Empfehlungen geben? Und nicht zuletzt bleibt die Frage offen, die am Wochenende viele St. PöltnerInnen beschäftigt hat: Wer übernimmt für diesen Schaden Verantwortung und wird es zu Rücktritten kommen?“, fragt Krumböck.

Nur noch bis Ende Juni. Newsletter registrieren und 1 von 30 NÖ Cards gewinnen!

In diesem Jahr warten 18 neue Ausflugsziele auf alle Niederösterreich-CARD-Inhaber. In diesem Jahr warten 18 neue Ausflugsziele auf alle Niederösterreich-CARD-Inhaber. In diesem Jahr warten 18 neue Ausflugsziele auf alle Niederösterreich-CARD-Inhaber.
6 6 4

Gewinnspiel
Gewinne 1 von 30 Niederösterreich-CARDs mit unserem Newsletter

Wir haben wieder ein tolles Gewinnspiel für euch. Alles was du dafür tun musst, ist unseren Newsletter zu abonnieren und mit etwas Glück gehört eine von 30 Niederösterreich-CARDs bald dir.  Was ist die Niederösterreich-CARD?Die Niederösterreich-CARD ist eine Ausflugskarte, die freien Eintritt zu über 300 Ausflugszielen in und um Niederösterreich ermöglicht. Damit ist sie der perfekte Begleiter für große und kleine Abenteuer in der Umgebung. Von Bergbahnen, über Tier- und Naturparks, bis hin zu...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

3 5 Aktion 87

Schnappschüsse
Die schönsten Schnappschüsse aus NÖ im Mai 2021

Der Wonnemonat Mai hat sich in diesem Jahr eher von seiner launischen Seite gezeigt. Nichtsdestotrotz haben sich unsere Regionauten nach draußen gewagt und haben die schönsten Seiten des vergangenen Monats eingefangen.  NÖ. Der Mai war ein turbulentes Monat: am 19. Mai durfte die Gastronomie wieder öffnen und am vergangenen Freitag wurden die weiteren Öffnungsschritte bekannt gegeben. Mit diesen erwachte auch wieder die Hoffnung auf einen unbeschwerten Sommer.  Unsere RegionautenZwischen all'...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen