Fachhochschule St. Pölten
Erste akademische Experten schließen Lehrgang PR & Kommunikationsmanagement ab - 15 von 23 Teilnehmern machen Master

Die Absolventen des Lehrgangs sowie Vertreter der Fachhochschulen bei der Feier an der FH St. Pölten.
3Bilder
  • Die Absolventen des Lehrgangs sowie Vertreter der Fachhochschulen bei der Feier an der FH St. Pölten.
  • Foto: Altphart
  • hochgeladen von Sarah Loiskandl

Vergangenes Jahr starteten die Fachhochschulen Burgenland und St. Pölten einen neuen Lehrgang zu PR & Kommunikationsmanagement. Vor kurzem haben die ersten Absolventen ihre Ausbildung zu akademischen Experten abgeschlossen. Die Feier fand an der Fachhochschule St. Pölten statt.

ST. PÖLTEN. Neunzehn Lehrgangsteilnehmer beendeten jetzt den akademischen Lehrgang und bekamen im Rahmen einer Diplomfeier die Zertifikate zum akademischen Experten verliehen. Sie sind damit die ersten Absolventen des vor einem Jahr neu gestarteten berufsbegleitenden Lehrgangs PR & Kommunikationsmanagement.

Wissen für Karriere in der Öffentlichkeitsarbeit

Im Rahmen des ersten Ausbildungsjahrs wird fundiertes, umfassendes Wissen für eine Karriere im dynamischen Bereich der Öffentlichkeitsarbeit vermittelt. Der Lehrgang richtet sich an Personen, die sich auf professioneller Ebene mit Public Relations beschäftigen möchten und ermöglicht auch Einsteigern den Start im wachsenden digitalen Berufsfeld. Für fünfzehn der akademischen Experten geht es seit September im Masterlehrgang weiter.

Ausbildung in zwei Varianten

Der berufsbegleitende Lehrgang kann in zwei Varianten absolviert werden: Im akademischen Lehrgang (zwei Semester) werden Grundlagen vermittelt – von interner und externer Öffentlichkeitsarbeit, Marketing, Marktforschung und Online-Kommunikation bis hin zum Eventmanagement. Darüber hinaus erlangen die Studierenden auch Kenntnisse in den Bereichen Rechnungswesen und Betriebswirtschaft, Recht, PR-Konzeption und -Budgetierung, Texten für die PR und Grafik.

Masterlehrgang zur Vertiefung der Lerninhalte

In einem darauffolgenden Masterlehrgang (vier Semester) liegt der Fokus auf der Spezialisierung und Vertiefung: Behandelt werden Spezialgebiete der PR wie etwa CSR, Corporate Publishing, Investor Relations, Public Affairs, Krisenkommunikation oder Litigation-PR. Die Absolventen erhalten nach einer kommissionellen Abschlussprüfung den akademischen Titel Master of Science in Public Relations (MSc).

Ausbildung ist praxisnah

Die Ausbildung ist sehr praxisnah angelegt: Die Inhalte werden sowohl auf theoretischer Ebene vermittelt als auch anhand konkreter praktischer Übungen angewandt.

Lehrgang PR & Kommunikationsmanagement

Diese Weiterbildung ist ein Kooperationsangebot zwischen den Studiengängen Media- und Kommunikationsberatung der FH St. Pölten und dem Studiengang Information Medien Kommunikation der FH Burgenland. Die Lehrveranstaltungen finden an der FH St. Pölten, der FH Burgenland und in Wien statt. Mehr dazu lesen Sie hier.

Was brennt dir unter den Fingernägeln? Nutz die Chance und stell genau deine Frage persönlich Johanna Mikl-Leitner.Was brennt dir unter den Fingernägeln? Nutz die Chance und stell genau deine Frage persönlich Johanna Mikl-Leitner.Was brennt dir unter den Fingernägeln? Nutz die Chance und stell genau deine Frage persönlich Johanna Mikl-Leitner.
Video 3

Bezirksblätter Regionsgespräche
Gesucht: Deine Frage an Johanna Mikl-Leitner!

Hat Johanna Mikl-Leitner Sebastian Kurz überredet zurückzutreten? Wieviel Geld fließt in die ländlichen Gemeinden? Und können wir uns den ökologischen Wandel überhaupt leisten? NIEDERÖSTERREICH. Egal, welche Frage dir unter den Nägeln brennt, die BEZIRKSBLÄTTER sorgen dafür, dass du Antworten bekommst. Und zwar direkt  von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner. Näher dran - Sondersendung zu den RegionsgesprächenChefredakteur Christian Trinkl erklärt in der Näher dran-Sendung vom 12. Oktober...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen