Stimmgewaltiges Konzerthighlight: Klassenchor des BORG St. Pölten brillierte beim Herbstkonzert der Chorszene

Chorszene-Koordinator Gottfried Zawichowski, Fachinspektor Andreas Gruber, Landesschulrat NÖ, Volkskultur NÖ Geschäftsführerin Dorli Draxler, Chorleiterin Lotte Kasser, und Erwin Ortner, Leiter des Arnold Schoenberg Chors, mit dem 7D Klassenchor des BORG St. Pölten.
  • Chorszene-Koordinator Gottfried Zawichowski, Fachinspektor Andreas Gruber, Landesschulrat NÖ, Volkskultur NÖ Geschäftsführerin Dorli Draxler, Chorleiterin Lotte Kasser, und Erwin Ortner, Leiter des Arnold Schoenberg Chors, mit dem 7D Klassenchor des BORG St. Pölten.
  • Foto: Volkskultur Niederösterreich
  • hochgeladen von Sarah Loiskandl

ST. PÖLTEN. Ein Klangspektakel der Extraklasse erwartete die Besucher am zwanzigsten Oktober im bis auf den letzten Platz gefüllten Klangraum Krems Minoritenkirche beim Herbstkonzert der Chorszene der Volkskultur Niederösterreich. Seit 2006 präsentiert die Chorszene der Volkskultur Niederösterreich einmal im Jahr mit einem außergewöhnlichen und intensiv vorbereiteten Thema die Ergebnisse ihrer erfolgreichen Arbeit im Bereich Fortbildung und Vernetzung. Unter dem Titel „frische Chöre“ präsentierten sechs der besten Jugendchöre des Landes, darunter der 7D-Klassenchor des BORG St. Pölten, in einem fulminanten Konzert ihre Stimmkraft.

Hochkarätige Ehrengäste

Dorli Draxler, Geschäftsführerin der Volkskultur Niederösterreich, konnte hochkarätige Ehrengäste begrüßen. So war Erwin Ortner, Gründer des Arnold Schoenberg Chors und Senatsvorsitzender des Chorsenats zu Gast sowie der Kremser Stadtrat Martin Sedelmaier, Anton Nimmervoll, Obmann des Chorverbands NÖ und Wien, Komponist Gernot Schedlberger, und Eva Stöckler, Donau Universität Krems, und viele mehr.

Best of a cappella

Der 7D-Klassenchor des BORG St. Pölten, der Landesjugendchor Niederösterreich, der Kammerchor des BORG Wiener Neustadt, der Jugendchor Stimmlicht Gänserndorf, das Vokalensemble Canta diem des BG/BRG Perchtoldsdorf und der Chor der Musikschule Retzer Land präsentierten und der Gesamtleitung von Chorszene-Koordinator Gottfried Zawichowski ein Best Of ihres anspruchsvollen a cappella-Programms und spannten dabei den musikalischen Bogen von Felix Mendelssohn-Bartholdy und Sergei Rachmaninow über Anton Bruckner bis hin zu Imogen Heap und Queen.
Im Grand Finale wurde gemeinsam das speziell für diesen Anlass von Gernot Schedlberger komponierte Vokalstück „God bless you day and night“ uraufgeführt.
Für die rund zweihundert Sänger gab es zum Abschluss tosenden Applaus vom begeisterten Publikum.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen